Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Jede 40. Wohnung in Lüneburg steht leer
3410526.jpg

Jede 40. Wohnung in Lüneburg steht leer

red Lüneburg. Wohnraum in Lüneburg ist gefragt und deshalb zumindest im Zentrum und in den angesagten Vierteln der Hansestadt knapp. Gleichzeitig stehen auch viele Wohnungen in anderen Stadtteilen oder umliegenden Orten leer: Immerhin jede 40. Wohnung (2,5 Prozent) im Kreis Lüneburg ist unbewohnt. Das ist das Ergebnis der Volkszählung Zensus. Die Zahlen basieren auf der Erhebung im Mai 2011.

Danach standen zum Zeitpunkt der statistischen Erfassung landesweit 142 903 Wohnungen leer. Das entspricht einer Quote von 3,7 Prozent, teilt der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen basierend auf den Zensus-Ergebnissen mit. Bundesweit betrug die Leerstandsquote sogar 4,5 Prozent.

Ein Vergleich in Niedersachsen zeigt: In der Stadt Salzgitter blieb knapp jede zehnte Wohnung unbewohnt (9,7 Prozent). Das war im Vergleich der Landkreise und kreisfreien Städte der höchste Wert, gefolgt von den Landkreisen Goslar (7,6 Prozent), Holzminden (7,4 Prozent), Osterode am Harz (7,3 Prozent) und Helmstedt mit 7 Prozent. Die niedrigsten Quoten verzeichneten der Landkreis Vechta (1,5 Prozent), die Stadt Oldenburg (1,6 Prozent) sowie die Landkreise Cloppenburg (1,8 Prozent), Emsland (1,8 Prozent) und Grafschaft Bentheim (1,9 Prozent). Insgesamt zeichne sich laut dem Landesamt die Tendenz ab, dass wirtschaftlich prosperierende Räume niedrige Leerstandsquoten aufweisen.

Die Leerstandsquoten der Lüneburger Nachbarkreise:

Lüchow-Dan. 5,2 Prozent
Uelzen 4,8 Prozent
Heidekreis 4,2 Prozent
Harburg 2,2 Prozent