Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Beim Buch-Quiz um keine Antwort verlegen
3449775.jpg

Beim Buch-Quiz um keine Antwort verlegen

sp Lüneburg. „Wie heißt der vierte Band der Bis(s)-Reihe von Stephenie Meyer?“ Fragen wie diese beantworten die Mädchen und Jungen, die sich jetzt in der Jugendbücherei getroffen haben, im Schlaf. Die 11- bis 14-Jährigen sind durch die Bank sehr belesen und haben sichtlich Spaß, ihr Wissen bei einem Buch-Quiz unter Beweis zu stellen. Das Quiz ist einer der letzten großen Programmpunkte beim Ferienlese- und Schreib-Projekt Julius-Club.

„Die Jugendlichen wissen alle ziemlich gut über die Bücher Bescheid. Auch bei den Titeln, die nicht im Programm des Julius-Clubs sind, kennen sie sich super aus. Ich komme oft gar nicht dazu, meine Frage bis zum Ende vorzulesen, weil jemand die Antwort schon vorher kennt“, sagt Evelin Bornmann vom Team der Ratsbücherei, die das Quiz organisiert hat. In der zweiten Runde hat die Bibliothekarin den Jungen und Mädchen jeweils den ersten Satz aus verschiedenen Büchern vorgelesen, die Jugendlichen sollten anschließend den Titel erraten. Doch es dauerte meist nur wenige Silben, bis jemand die Lösung parat hatte.

Für alle Bücherwürmer, die jetzt noch Lesestoff für die letzten Ferientage brauchen, hat Evelin Bornmann noch einen Schmöker-Tipp aus dem Angebot des Julius-Clubs: „Mir hat in diesem Jahr das Buch ,Wie ein Flügelschlag‘ von Jutta Wilke am besten gefallen, weil es sehr spannend geschrieben ist. In der Geschichte geht es um die Freundinnen Jana und Mel, die beide Leistungsschwimmerinnen sind und auf ein Sportinternat gehen. Eines Morgens findet Jana ihre beste Freundin tot im Schwimmbecken. Angeblich soll sie an plötzlichem Herzversagen gestorben sein, doch Jana glaubt, dass Doping im Spiel war. Gemeinsam mit Mels Bruder Mika versucht Jana, die Wahrheit ans Licht zu bringen.“

Der Julius-Club – Julius steht für „Jugend liest und schreibt“ – ist ein Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen, das in 46 öffentlichen Bibliotheken stattfindet. Die Jugendbücherei Lüneburg nimmt zum fünften Mal teil. Das Ziel: Die Jugendlichen sollen in den Sommerferien mindestens zwei der 100 Julius-Bücher lesen und bewerten. Dafür gibt’s ein Diplom. Wer fünf oder mehr Bücher schafft, bekommt das Vielleser-Diplom. Am Mittwoch, 14. August, geht der Sommerlese-Club mit einer Abschlussparty in der Ratsbücherei zu Ende.