Aktuell
Home | Lokales | Gaudi auf den Sülzwiesen
3496466.jpg

Gaudi auf den Sülzwiesen

ca Lüneburg. Weiß-blau ist die Fahne Bayerns, weiß-blau soll der Himmel über den Sülzwiesen strahlen, wenn das 28. Oktoberfest startet. Von Freitag bis Dienstag, 13. bis 16. September, hat sich der Weißwurst-Äquator in den Norden verschoben. Festwirt Benno Fabricius bittet in sein Zelt mit 1600 Plätzen, noch einmal 600 Gäste können im Biergarten bei einer Maß auf Bänken hocken. Und natürlich drehen sich auch wieder die Karussells. Gestern Mittag stellten Schausteller und Stadt das Programm in der „Krone“ vor.

Magenkribbeln versprechen auf dem Festplatz die Achterbahn Katz und Maus sowie Klassiker wie Breakdancer, Autoscooter, Musik-Express, dazu der Polyp und Laufgeschäfte – alle dürften ihre Fans finden. Die Kleinen freuen sich auf die Bimmelbahn, den Ufo-Flieger und das Fahrgeschäft, in dem sie im Polizeiauto, bei der Feuerwehr oder in der Straßenbahn Platz nehmen können.

Nicht fehlen dürfen Geschicklichkeitsspiele und Losbuden. Und dass für jeden Gaumen, von süß bis deftig, etwas im Angebot ist, versteht sich beim Herbstmarkt von selbst.

Offiziell eröffnet Bürgermeister Eduard Kolle das Fest am Freitag um 17 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich. Für die Musik zeichnen wie schon seit Jahren Andreas Autengruber und das Original Enzian Sextett sowie die Golden City Band verantwortlich. Fabricius freut sich, dass das Feiern nach bayerischer Art in Lüneburg dazugehört, so habe er gerade am Freitagabend Mitarbeiter verschiedener Firmen zu Gast, die den Rahmen gerne nutzen. Am Sonntag lockt ab 12 Uhr ein Frühschoppen ins Zelt, von 19 Uhr an wird es mit einer Travestie-Show ein wenig frivol.

Damit es ein gewohnt friedliches und familienfreundliches Fest wird, ist die Polizei wieder mit einer mobilen Wache und ausreichend Beamten auf den Wies’n vertreten. Das Rote Kreuz kann im Fall der Fälle helfen, zudem steht für ganz junge Besucher ein Wickelzelt parat.

Geöffnet hat der Markt täglich von 15 bis 24 Uhr, am Sonntag beginnt die Gaudi bereits um 14 Uhr. Am Montag lockt der Lünepost-Aktionstag mit vergünstigten Preisen an den 55 Geschäften, am Abend klingt die bayerische Zeit gegen 22 Uhr wie gewohnt mit einem Höhenfeuerwerk aus.