Aktuell
Home | Lokales | Trickbetrüger schlagen erneut zu
3458321.jpg

Trickbetrüger schlagen erneut zu

ca Lüneburg. Neulich erst war ein Senior bei Amelinghausen mit dieser Masche hereingelegt worden, am Donnerstagmorgen, 22. August, gegen 11 Uhr traf es eine 91-Jährige auf der Stresemannstraße: Diebe stahlen ihr eine Goldkette. Laut Polizei hatten zwei südländisch wirkende Frauen versucht, der Rentnerin Schmuck zu verkaufen. Dabei taten sie so, als ob sie der Seniorin ein Geschmeide anlegen wollten. Sie nutzten die Situation, um der alten Dame deren goldene Kordelkette vom Hals zu stehlen. Ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Bei einem ähnlichen Fall in Amelinghausen hatten vier Täter einem Rentner eine Kette umlegen wollen und ihm dabei dessen Goldkette gestohlen. Die Polizei mahnt zur Vorsicht.

Lüneburg. Neun Gartenlauben in den Kolonien Moldenweg und Pferdeteich an der Bleckeder Landstraße waren Ziel von Einbrechern. Die Täter machten nur wenig Beute, trotzdem schätzt die Polizei den Sachschaden auf 1500 Euro.

Lüneburg. Sogar Bierfässer haben die Mitarbeiter vom Mälzer und Schröders Garten mit dem dunklen schweren Lastrad transportiert. Doch vermutlich bereits am vergangenen Wochenende haben Unbekannte ,,Long John“ gestohlen. Die Polizei geht von einem Schaden von rund 1000 Euro aus. Wer das Rad wiederbeschafft, kann mit einer ungewöhnlichen Belohnung rechnen: Er soll in Bier aufgewogen werden.

Lüdershausen. Schwer verletzt wurde ein 62-Jähriger zwischen Brietlingen und Artlenburg. Laut Polizei hatte eine 56-Jährige den Radler übersehen, als sie mit ihrem VW auf die Bundesstraße einbog. Der Rettungsdienst brachte den Mann mit einer Beckenfraktur ins Klinikum.

Hittfeld. Trotz erheblichen Sachschadens ist ein Schulbusunfall im Landkreis Harburg glimpflich verlaufen. Am Freitag war während der Fahrt zu einer Schule in Hittfeld plötzlich eine den Fahrer schützende Zwischentür in einem mit rund 50 Kindern besetzten Bus aufgesprungen und gegen einen Schüler geschlagen. Bei dem Versuch, die Tür wieder zu schließen, kam der Busfahrer erst nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Laterne, dann steuerte er nach links und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Verletzt worden sei niemand, sagte Polizeisprecher Michael Düker in Buchholz. Die Kinder hätten die letzten Meter zu Fuß zur Schule gehen müssen.