Aktuell
Home | Lokales | Neuer Bewerbungsrekord an der Leuphana
3507331.jpg

Neuer Bewerbungsrekord an der Leuphana

Lüneburg. Die Zahl der Bewerbungen um Studienplätze an der Leuephana sind erneut leicht gestiegen. Zum kommenden Wintersemester wollen mehr als 10.000 Bewerber einen der rund 1.400 Studienplätze ergattern. Die hohe Nachfrage sei erwartet worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität. Deshalb habe die Leuphana erneut mehr Studienplätze für Erstsemester angeboten, als noch vor drei Jahren.

Die höchste absolute Zahl an Bewerbungen gab es bei den Studienprogrammen Betriebswirtschaftslehre (1.841), Wirtschaftspsychologie (1.572) und Kulturwissenschaften (1.196). Die Wirtschaftspsychologie war mit fast 18 Bewerbungen auf jeden der 89 Plätze bei den Studienbewerbern am begehrtesten. Weiter angestiegen ist die Bewerberzahl für das Bachelor-Programm Studium Individuale, in dem Studierende die Inhalte ihres Studiums selbst zusammenstellen.

Damit alle Bewerber vergleichbare Chancen auf einen Studienplatz haben, hat die Leuphana ein besonderes Zulassungsverfahren entwickelt. Damit werde bei der Vergabe der Studienplätze nicht nur die Abiturnote berücksichtigt, auch besondere Erfahrungen, Fähigkeiten und Kompetenzen etwa in Musik, Sport, Fremdsprachen, Gemeindearbeit oder freiwilligen Sozialdiensten könnten die Bewerber zur Geltung bringen. Zusätzlich helfe ein schriftlicher Zulassungstest Leistungsunterschiede zwischen und in Schulen und Fächern auszugleichen und die Fähigkeiten für die Studienanforderungen am College zu belegen.

Universitäts-Präsident Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun freut sich über die konstant hohe Nachfrage nach einem Studium an der Leuphana. Er weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Qualität des Studiums auch angesichts der großen Zahl Studierender vergleichbar gut bleiben wird: „Die gute Betreuungsrelation an unserer Universität hat auch in Zukunft Bestand. Dafür setzen wir viele zusätzliche Lehrende und Tutoren ein.“