Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Heidjer küren ihre neuen Superstars
Just Give Me a Reason bringt CharlyJonas Glück - sie gewinnen bei Unser Star für Amelinghausen. Foto: be
Just Give Me a Reason bringt CharlyJonas Glück - sie gewinnen bei Unser Star für Amelinghausen. Foto: be

Heidjer küren ihre neuen Superstars

pet Amelinghausen. Es gibt einen Abend im Jahr, da ist es vielen Amelinghausenern egal, dass „Wetten, dass…?“ im Fernsehen läuft. Sie lassen den „Tatort“ sausen, die neueste „Donna Leon“-Folge und das „Supertalent“ sowieso. Das küren sie nämlich an diesem Abend selbst – während der Weihnachtsgala „Amelinghausen hilft“, die am Sonnabend im Autohaus Plaschka schon zum zwölften Mal stattfand. 600 Besucher kamen – neuer Rekord. Wie immer hatten Elke Ritschen, Detlev Schulz-Hendel und Michael Hendel den Abend – mit Unterstützung vieler Helfer – organisiert. Für Schulz-Hendel und Hendel war es die letzte Show als Moderator.

Wieder war es ein Duo, das die Jury am meisten überzeugte: Hatten im Vorjahr Julia Petersen und Victoria Pätz die Premiere von „Unser Star für Amelinghausen“ gewonnen, waren es diesmal „Charly Jonas“, im bürgerlichen Leben Alexandra Charlott Cornelius und Jonas Leonhardt. „Just Give Me a Reason“ von Pop-Ikone Pink brachte den beiden Glück und bescherte ihnen den Sieg.

Die „12. Amelinghausener Weihnachts-Gala“ hatte aber viele Sieger – so auch die sozialen Organisationen, für die der Erlös bestimmt war. Mit 10 500 Euro aus Spenden, Losverkauf, Speisen und Getränken war im Vorjahr ein Rekord aufgestellt worden. Gestern meldete Schulz-Hendel: „Wir sind schon bei 10 000 Euro. Wir knacken den Rekord.“

Der Erlös geht zum großen Teil an den „Freundeskreis Ambulanter Hospizdienst Lüneburg“. Für einen kleinen Teil davon sollen die Helfer des Kreises einen schönen Abend in Amelinghausen verleben – mit Essen im „Glockenhof“ und Vorstellung des Theaters der „Heideböcke.“ Die Freundeskreis-Vorsitzende Manon von Flotow war mit den Ehrenamtlichen Barbara Schreiber und Markus Klingels in Amelinghausen. 500 Euro vom Erlös gehen an die „Grünen Damen“ am Klinikum Lüneburg.

Zwölf Konkurrenten stellten sich auf der Bühne im Autohaus Plaschka der Jury aus dem Publikum. „White Christmas“ mit „Heinz Pribbernow und Team“ sorgte dabei ebenso für Begeisterung wie „Tiefgang“ mit „Der nackte Gesang“, Otto Niebuhr mit „Merry Christmas“ und Rudi Gehrkens, der mit „Kein Schwein ruft mich an“ auf dem dritten Platz landete.

Alexandra Charlott Cornelius und Jonas Leonhardt, beide 23 Jahre alt und die großen Sieger des Abends, kennen sich schon lange – aus der Realschulzeit in Embsen. „Wir haben in der Schülerband Carpe Diem gesungen“, berichtet „Charly“. Seitdem haben sich ihre Wege – zumindest musikalisch – nie gekreuzt. „Jetzt sind wir schon gefragt worden, ob wir im Sommer bei ,Der See brennt‘ auftreten wollen. Mal sehen, vielleicht…“, berichten die beiden.

Die Amateur-Musiker kämpften auf der Bühne um den Sieg – die Moderatoren Detlev Schulz-Hendel und Michael Hendel kämpften gegen die Uhr. Regelmäßig hatte das Duo – in „Wetten, dass…?“-Manier – die Zeit überzogen, diesmal hatten sie Besserung versprochen: „Wenn wir nicht bis 21.59 Uhr fertig sind, singen und spielen wir für den guten Zweck Weihnachtslieder.“ Die Moderatoren kämpften – und verloren, mit knapp 15 Minuten Verspätung waren sie durch.

Am kommenden Sonnabend, zwischen 12 und 14 Uhr, sind Schulz-Hendel und Hendel nun am Einkaufszentrum, Grenzweg 1, zu sehen und zu hören. Unterstützt werden sie vom Team von der Marktscheune, kündigte Sprecher Christian Paulini an – das will im Engelskostüm Waffeln verkaufen.

image011
Fotogalerie: Amelinghausener Weihnachtsgala