Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Zapfenstreich in der Heide
Nur alle fünf Jahre gehört der Große Zapfenstreich zum Programm des Heideblütenfestes in Amelinghausen  Termin ist in diesem Jahr Donnerstag, 21. August. Foto: bau
Nur alle fünf Jahre gehört der Große Zapfenstreich zum Programm des Heideblütenfestes in Amelinghausen  Termin ist in diesem Jahr Donnerstag, 21. August. Foto: bau

Zapfenstreich in der Heide

bau Amelinghausen. Rund 20 Veranstaltungen warten im August auf die Besucher des 65. Amelinghausener Heideblütenfestes. Den aktuellen Stand der Planungen für das Programm vom 16. bis 24. August stellte der Heideblütenfestverein jetzt bei seiner Jahresversammlung im Gasthaus Fehlhaber in Amelinghausen vor. „Es wird auch in diesem Jahr wieder jeden Tag mindestens eine Veranstaltung geben“, sagte Vorsitzender Hans-Jürgen Pyritz. Er sieht den Verein „gut gerüstet“ für eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Festwoche für Einwohner und Gäste gleichermaßen. Und auch die gesunde Finanzlage trotz notwendiger Investitionen wie an der Seebühne und für neue Wegbeleuchtung am See von rund 13000 Euro im vergangenen Jahr sorgte beim Vorstand des Vereins und den etwa 40 Anwesenden für zufriedene Gesichter.

Pyritz verwies jedoch auch darauf, „dass ohne die vielfältige Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer das Heideblütenfest weder finanziell noch organisatorisch zu bewältigen ist“. So seien 2013 Kosten von mehr als 55000 Euro für die Ausrichtung der Heideblütenfestwoche angefallen. Ein Teil davon wurde aus der Rücklage des Vereins getragen. Die von einigen Mitglieder daher angeregte Erhöhung des Eintrittsgeldes von sieben auf acht Euro für Erwachsene bei der Eröffnungsveranstaltung „Der See brennt“ will der Vorstand prüfen.

Das gilt auch für die angeregte Veränderung des Verlaufes des Umzuges durch den Ort sowie eine neues Bewertungssystem für die Wagenbauer. „Dazu werden wir noch Gespräche mit den Behörden und den beteiligten Wagenbaugemeinschaften führen“, sagte der von der Versammlung einstimmig wiedergewählte 2. Vorsitzende Christian Kremer. Beschlossen wurde von der Versammlung ebenfalls einmütig die traditionelle Ausschüttung an die beim Heideblütenfest mitwirkenden Vereine, Verbände und Feuerwehren aus der Samtgemeinde Amelinghausen in Höhe von insgesamt rund 5000 Euro.

Höhepunkte der Heideblütenfestwoche 2014 bleiben die Auftaktveranstaltung „Der See brennt“ am Lopausee mit Live-Musik, Wasserorgel und Feuerwerk am 16. August sowie der abschließende Sonntag mit der Krönung der neuen Majestät am Kronsberg und dem Umzug durch den Ort am 24. August. Im Mittelpunkt steht aber auch der nur alle fünf Jahre stattfindende Große Zapfenstreich.

Um die Terminierung dieses Programmpunktes hatte es zuletzt einige Diskussionen gegeben. Grund: Der Verein der Heideböcke Amelinghausen hat seine traditionell innerhalb der Heideblütenfestwoche veranstaltete Heidebockwahl von Donnerstag auf Freitag verlegt an dem Tag hat bislang unter anderem stets der Große Zapfenstreich stattgefunden (LZ berichtete). Der wird nunmehr am Donnerstag, 21. August, ab 20.30 Uhr ausgerichtet. Außerdem wurde um nicht mit der Heidebockwahl zu konkurrieren der beliebte musikalische Heidjerabend im Schafstall der Familie Petersen von Freitag auf Montag verlegt. Entfallen werden das freitags ausgerichtete Volksliederblasen auf dem Glockenhof in Amelinghausen sowie der kulturelle Themenabend im Archäologischen Museum in Oldendorf/Luhe am Montag.

Weitere Infos zum Heideblütenfest unter www.heidebluetenfest.com und in der Heideblütenfest-Broschüre, die in der Tourist-Information sowie in Amelinghausener Geschäften und Gastronomie-Betrieben ausliegt.