Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Ein Baum als Geschenk für Frau Baum + + + Mit Fotogalerie + + +
Herr Wasser (Markus Bölling) und Frau Wald (Helene Waver), hier mit Heidekönigin Lara-Sophie Sebastian,  sind Stammgäste beim Blätterwald, erklären das Zusammenspiel von Wald und Wasser.
Herr Wasser (Markus Bölling) und Frau Wald (Helene Waver), hier mit Heidekönigin Lara-Sophie Sebastian, sind Stammgäste beim Blätterwald, erklären das Zusammenspiel von Wald und Wasser.

Ein Baum als Geschenk für Frau Baum + + + Mit Fotogalerie + + +

pet Amelinghausen. Für Ursula Baum war es das schönste Geburtstagsgeschenk. Ihre Freundin Renate Herrmann hatte von der Aktion ,,Blätterwälder… gemeinsam pflanzen“ erfahren. Was lag da näher, als ihrer Freundin, die ja auch noch ,Baum heißt, zum 70. Geburtstag eine Baumpatenschaft zu schenken? Gedacht, getan und so reisten die beiden gestern aus Tostedt an und gehörten zu den 300 gut gelaunten Menschen, die bei strahlendem Sonnenschein zur neunten Aktion ,,LZ-Blätterwald“ in drei Waldstücken in Amelinghausen insgesamt 4356 Baumsetzlinge, die meisten davon Buchen, in den Boden brachten.

Seit 2007 gibt es die Aktion Blätterwald als Gemeinschaftsaktion der Landeszeitung mit dem Verein Trinkwasserwald, seit dem vergangenen Jahr findet die Aktion landesweit statt. Hechthausen, Hamburg, Uelzen und Amelinghausen waren die Stationen in diesem Frühjahr. Ziel der Aktion: Nadelwälder mit Laubbäumen zu unterpflanzen, um so mehr Grundwasser zu generieren, das Klima und den Zustand des Waldes zu verbessern, die Artenvielfalt zu begünstigen.

Nach der Begrüßung schwärmen die Helfer, darunter 100 Kinder, auf drei Pflanzflächen aus, auf denen die Pflanzlöcher schon vorbereitet sind. Pflanzhelfer wie Joachim Dib vom Verein Trinkwasserwald weisen sie ein, erklären, wie man einen Setzling am besten in die Erde bringt. Fleißig beim Pflanzen dabei sind auch Marlyn Liedke (20) aus Lüneburg und Freundin Janine Kopsch (25) aus Hamburg. Marlyn hatte von der Aktion im metronom erfahren und spontan Patenschaften bei der Schaffnerin erworben. ,,Und dann hat Marlyn mich angerufen und gesagt: Am Sonntag gehen wir Bäume pflanzen. Da mache ich natürlich gern mit“, erzählt Janine. Gleich nebenan bringen Opa Horst Richter (65) aus Hamburg und Enkel Vincent Giesecke (9) aus Elstorf kleine Buchen in die Erde mit der ganzen Familie sind sie Dauercamper in Amelinghausen. ,,Da haben wir selbst natürlich großes Interesse an einem schönen Wald in der Nähe“, so Richter.

Auch Vereine, Verbände und Parteien machen bei der Pflanzaktion mit, auch Jugendfeuerwehren. 16 Mädchen und Jungen haben die Jugendfeuerwarte Marcus Baasch und Heiner Knaack aus Oerzen mitgebracht für sie passt die Teilnahme an der Aktion prima in die Jahresplanung, da sie in diesem Jahr auch an einem großen Umweltprojekt einer Versicherung teilnehmen. Mit zwölf Jugendlichen sind Ariane Pallme und Marius Busemann von der Jugendfeuerwehr Amelinghausen gekommen. ,,Ich bin stolz, dass soviele sich mit Spaß hier beteiligen“, sagt Jugendfeuerwartin Ariane.

Mit dem Pflanzen fertig sind schon die Amelinghausenerin Claudia Jürgens mit Tochter Johanna (8) und Freundin Bente Wolter (9) das Trio nutzt ein Angebot, das Kirsten vom Heu betreut, den ,,Wunschbaum“. Das geht so: ,,Zuerst den Wunsch überlegen, dann ein Band in der richtigen Farbe wählen, den Wunsch in den Knoten legen und das Band an die Leine zwischen den Bäumen knoten.“ Johanna und Bente: ,,Die Wünsche werden natürlich nicht verraten.“

Viele Partner sorgten auch in diesem Jahr wieder dafür, dass das Pflanzfest zu einem Erfolg wurde, so die Firmen DBL Marwitz Textilpflege und Bockelmann Holz, die jeweils 1000 Baumpatenschaften stifteten. Getränke gab es von Bionade und Vio, für die Erbsensuppe sorgte das Gasthaus Schenck. Projektpartner waren für die Aktion in Amelinghausen auch die Forstbetriebsgemeinschaft Amelinghausen, die Landwirtschaftskammer, Samtgemeinde und Gemeinde Amelinghausen, landesweiter Projektpartner ist die Bahngesellschaft metronom. Auch viele Spender und Helfer machten das Gelingen erst möglich.

Insgesamt 2506 Baumpatenschaften waren bis gestern eingegangen, berichtet Alexander Pillath, geschäftsführender Vorstand des Vereins Trinkwasserwald. ,,Es sind aber noch etliche Spenden dazu gekommen.“ Für die pro Baum gezahlten fünf Euro garantiert der Verein, in Kooperation mit der Forstbetriebsgemeinschaft Amelinghausen, dass die gepflanzte Anzahl an Baumsetzlingen in den nächsten Jahren heranwächst.

Als die Bäume in der Erde waren, Suppe, Limo und Wasser fast aus, fand das Pflanzfest einen ganz besonderen Abschluss: Ralf Neumann von der Wildtierhilfe Lüneburger Heide aus Emhof bei Soltau hatte einen Turmfalken mitgebracht. ,,Der wurde im vergangenen Jahr im Tierheim Lüneburg abgegeben, konnte da noch nicht fliegen und jagen, das hat er jjetzt gelernt.“

Neumann entließ den Turmfalken in die Freiheit in der Hoffnung, dass auch er dazu beitragen kann, dass es den gerade gepflanzten jungen Bäumen gut geht ,,indem er die Mäuse wegfängt“. Heiner Rupsch, Förster, Vorsitzender des Vereins Trinkwasserwald und beim Blätterwald von Anfang an dabei, ist zufrieden. Große Begeisterung habe er erlebt, Freude am gemeinsamen Gestalten. ,,Es hat Spaß gemacht, ich freue mich auf das nächste Mal.“

>>>FOTOGALERIE