Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Königinnen zapfen leckere Getränke
Seit 2002 betreiben die ehemaligen Heideköniginnen bei ,,Der See brennt einen eigenen Ausschankwagen. Foto: bau
Seit 2002 betreiben die ehemaligen Heideköniginnen bei ,,Der See brennt einen eigenen Ausschankwagen. Foto: bau

Königinnen zapfen leckere Getränke

bau Amelinghausen. Einmal Königin, immer Königin. Seit 1949 erfüllt sich jährlich beim Amelinghausener Heideblütenfest für eine junge Frau zumeist ein lang ersehnter Traum der von der lila farbenen Krone. Zwar endet die aufregende Amtszeit nach zwölf Monaten wieder, „ihrem“ Heideblütenfest bleiben viele ehemalige Majestäten aber aktiv verbunden. Sie engagieren sich auch ohne Krone und Zepter.

So betreiben Ex-Königinnen unter der Regie von Dorothee Rörup seit 2002 einen eigenen Ausschankwagen bei der Auftaktveranstaltung „Der See brennt“. Im Schnitt versorgen an dem Abend bis zu 15 ehemalige Majestäten die feierlustigen Besucher mit Getränken. „Nachwuchssorgen haben wir nicht“, sagt Dorothee Rörup lachend, „da in jedem Jahr eine neue alte Königin zu uns kommt.“ Die Einnahmen fließen an den ehrenamtlich geführten Heideblütenfestverein.

Bis zum Jahr 2000 hatten Bärbel Stahmer (Königin 1980) und Dorothee Rörup (1979) die Betreuung der Heidekönigin und des Hofstaates inne gehabt. „Danach waren wir bezüglich des Heideblütenfestes irgendwie nicht mehr richtig ausgelastet, es fehlte etwas“, sagt Dorothee Rörup. Und so kam ihr die Idee, einen Ausschankwagen am See mit ehemaligen Ex-Heideköniginnen zu betreiben.

Jahrelang hat sie alles Notwendige rund um den Schankwagen allein organisiert. Im nächsten Jahr sollen Annelie Witte und Jana George die Regie übernehmen. „Ich denke, es ist Zeit, den jungen Königinnen diese Verantwortung zu übertragen“, sagt Dorothee Rörup.

Die Premiere fand 2002 statt. Als Besonderheit malten sich die Königinnen damals mit einem Stift die Jahreszahl ihrer Krönung auf ihre T-Shirts. „2005 hatten wir schon eigene Sweatshirts mit der in rot bedruckten Jahreszahl auf dem Rücken, sahen damit professioneller aus und haben einen immer größeren Umsatz verzeichnet“, sagt Dorothee Rörup.

Und ihre Schwester Kerstin Petersen-Rörup fügt schmunzelnd an: „So haben wir auch den strategisch besten Platz am Lopausee bekommen.“ Und wenn es mal Probleme mit der Zapfanlage oder Ähnlichem gibt, dann ist schnelle männliche Unterstützung vor Ort. „In den ersten Jahren hat uns Fritz Jarm geholfen, jetzt ist es Michael Witte.“

Beim Publikum am See kommt der „majestätische“ Wagen sehr gut an. „Durch die Jahreszahlen auf unserem Rücken werden wir oft auf unsere Zeit als Königin angesprochen“, sagt Kerstin Petersen-Rörup. Ein beliebtes Getränk bei den Besuchern ist dabei der ,,Queenie“. Der cremefarbene Marc de Champagne Trüffel-Likör mit dem Konterfei von der amtierenden und ehemaligen Königinnen ist seit sechs Jahren in kleinen 0,02 Liter Flaschen erhältlich. Der 18-prozentige Likör kommt geschmacklich dem irischen Whiskey-/Sahne-/Cream-Likör Baileys nahe. „Wenn es gut läuft, gehen an dem Abend mittlerweile bis zu 700 Stück, häufig im 25er-Pack, über die Theke“, sagt Kerstin Petersen-Rörup.

Königinnen aus fünf Jahrzehnten werden an diesem Sonnabend beim Auftakt „Der See brennt“ dabei sein. Neben den beiden Schwestern noch Mareike Witte, Claudia Funke, Franziska Kompalka, Carolin Bauer, Irina Gebhardt-Gewald, Inka Behringer, Birte Meyer, Ingrid Diersen-Röttger, Bärbel Stahmer, Jana George und Janine Horn. Sie werden in mehreren Schichten arbeiten.

„Wir haben großen Spaß, aber auch viel Arbeit, denn bei mehreren tausend Besuchern geht auch einiges über den Tresen“, sagt Dorothee Rörup. Sie ergänzt: „Aus einer Idee ist heute auch ein nicht zu unterschätzender finanzieller Beitrag zum Erhalt des Heideblütenfestes geworden. Wir arbeiten alle gerne für unser Heideblütenfest und können so ein wenig zurückgeben.“

Einmal Königin, immer Königin.

Festwoche mit 19 Veranstaltungen wartet

Viel Live-Musik, bunte Shows und majestätischer Glanz erwarten die Besucher der 65. Heideblütenfestwoche in Amelinghausen. 19 Veranstaltungen in neun Tagen stehen vom 16. bis 24. August auf dem Programm und versprechen jede Menge Spaß und gute Laune. Traditioneller Auftakt des neuntägigen Festes ist wieder die Veranstaltung „Der See brennt“ an diesem Sonnabend, 16. August, am Lopausee – unter anderem mit Live-Musik von „Mofa 25“, „Charly & Jonas“ und dem Blasorchester des MTV Amelinghausen sowie einem bunten Markttreiben am Ufer, mit der Wasserorgel der Feuerwehr Soltau und dem abschließenden imposanten Höhen-Feuerwerk von K 3. „Wir freuen uns auf unser großes Fest und wieder auf viele Besucher“, sagt Hans-Jürgen Pyritz, Vorsitzender des Heideblütenfestvereins. Weitere Informationen und die Programmübersicht mit allen Veranstaltungen gibt es bei www.heidebluetenfest.com.