Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Erlebniswelt Amelinghausen – Marketing-Expertin will mit Einheimischen den „Frühlingstag“ aufmöbeln
Sonja von Reden (r.) will dem Amelinghausener Jahrmarkt neues Leben einhauchen und baut dabei mit Kollegin Manuela Reich auf die Unterstützung der Amelinghausener. Foto: dth
Sonja von Reden (r.) will dem Amelinghausener Jahrmarkt neues Leben einhauchen und baut dabei mit Kollegin Manuela Reich auf die Unterstützung der Amelinghausener. Foto: dth

Erlebniswelt Amelinghausen – Marketing-Expertin will mit Einheimischen den „Frühlingstag“ aufmöbeln

dth Amelinghausen. „Ich will das Amelinghausener Wir-Gefühl wieder wachkitzeln. Wir brauchen mehr Lokalpatriotismus“, sagt Sonja von Reden und hat als ersten Prüfstein dafür den Amelinghausener Frühlingstag in den Blick genommen. Betreute sie vor ihrer Elternzeit noch für die renommierte Werbeagentur Scholz & Friends den Weltkonzern Unilever als Marketingmanagerin, leitet die 35-Jährige nun seit Herbst die Geschicke des Teams im Eigenbetrieb „Tourismus, Marketing und Wirtschaftsförderung“ der Samtgemeinde Amelinghausen im Markthus.

Für die Neuerfindung des Frühlingstages baut die gebürtige Rehlingerin auf das Potenzial ihrer alten und neuen Heimat. Dem Konzept nach dürfte sich der Heideort Ende März in einen großen Jahrmarkt verwandeln unter dem Motto „Amelinghausen erleben Spiel & Spaß für die ganze Familie“. Vorausgesetzt, Touristiker, Gastronomen, Handwerker, Geschäftsleute, Kulturschaffende und Landwirte ziehen mit. Dazu findet am Donnerstag, 12. Februar, ein großer Informations- und Planungsabend in Schencks Gasthaus statt.

„Ich weiß doch, wie das als junge Familie ist“, sagt die Mutter eines dreijährigen Sohnes, „da sitzt man mit den Kindern am Sonntag zuhause und überlegt, ob man in den Wildpark fahren soll oder vielleicht doch nach Hamburg.“ Für die Neugestaltung des Amelinghausener Frühlingstages am 29. März sei nun die Frage entscheidend: „Was muss ich den Leuten bieten, damit auch Lüneburger ins Auto steigen und nach Amelinghausen fahren?“ Für sie steht fest: „Der alte Jahrmarkt ist in die Jahre gekommen. Wir standen nun vor der Entscheidung ihn sterben zu lassen oder ihm neues Leben einzuhauchen.“ Von Reden will mit ihrem Team durchstarten. Ziel sei es, die Amelinghausener Urlaubsregion sowohl Einheimischen als auch Besuchern näher zu bringen. Und da kann und will von Reden aus dem Vollen schöpfen.

Schencks Wiese hinterm Markthus soll zur „Kinder Tier-Erlebniswelt“ werden mit Lamas (vom Amelinghausener Lama-Trecking), Ponys vom Glockenhof bis hin zu Heidschnucken. Auch das Greifvogelgehege wolle sie dort präsentieren. „Und Kinderschminken mit Tiergesichtern dürfen wir nicht vergessen.“ Weitere Schwerpunkte seien ein Kunsthandwerkermarkt und ein Bauernmarkt mit heimischen Produkten. Hinzu kommen, neben der klassischen Marktmeile mit Buden und Fahrgeschäften parallel zum verkaufsoffenen Sonntag sowie Floh- und Büchermarkt Gewinnspiele, Kutschfahrten durch den Ort, Musik sowie Mitmachaktionen mit Feuerwehr, Kräuterfrau und Heidekönigin. Auch das Ortshandwerk plane, sich mit Vorführungen zu beteiligen. Von Reden: „Wir stellen mit dem Frühlingstag allen Personen unserer Samtgemeinde eine Plattform zur Verfügung, um auf sich und die eigenen Angebote aufmerksam zu machen.“

Zwecks weiterer Planung und Ideenaustauschs lädt das Team des Eigenbetriebs zum öffentlichen Infoabend ein für Donnerstag, 12. Februar, ab 19 Uhr im Gasthaus Schenck.