Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Müller Meyer voll im Wind
NDR zeigt am Montag eine Reportage über Eckhard Meyer. Foto: t&w
NDR zeigt am Montag eine Reportage über Eckhard Meyer. Foto: t&w

Müller Meyer voll im Wind

lz Bardowick. NDR war bei Eckhard Meyer in Bardowick zu Gast: Die TV-Sendung „nordreportage“ begleitete Müller Meyer und sein Team durch die stressigste Zeit des Jahres und gibt nun Einblick in einen Betrieb, der modernen Anforderungen Stand halten muss, den es aber eigentlich nur noch im Museumsbetrieb gibt. Zu sehen ist die 30-minütige Reportage am Montag, den 1. September, um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen. Wiederholt wird die Sendung am 5.9. um 13 Uhr.

Auch wenn die Windmühle von Eckhard Meyer schon 200 Jahre alt ist, muss sie trotzdem funktionieren wie ein moderner Gewerbebetrieb. Wenn im August die Mähdrescher rund um Lüneburg über die Felder fahren und tonnenweise Getreide ernten, ist für Müller Meyer in Bardowick Stress angesagt. Von morgens bis spät am Abend rollen die Trecker auf den Hof mit Anhängern voller Weizen, Roggen, Dinkel. Das alles muss in den Silos gelagert und umgehend vermahlen werden, sonst laufen die Speicher über. Vorher müssen Qualität und Menge geprüft und gewogen werden. Die Abrechnungen müssen stimmen – die Ernte ist auch für die Bauern die wichtigste und einträglichste Zeit des Jahres. In dieser Zeit läuft die Mühle Tag und Nacht, da muss die „alte Dame“ zeigen, was in ihr steckt. Bei Problemen mit dem Holzantrieb gibt es keine Technik-Hotline, Eckhard Meyer muss sich dann selber helfen.

Jeden Montag sendet das NDR Fernsehen in der Reihe „die nordreportage“ 30-minütige Filme, in denen Menschen im Mittelpunkt stehen, die nicht unbedingt prominent sind, aber im Norden leben und vor einer spannenden, persönlichen Herausforderung stehen. Dabei ist es der Anspruch der Autoren, besonders nah dran zu sein an den Protagonisten. Das Kamerateam ist mittendrin, ohne das Geschehen groß zu beeinflussen.