Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Familienfreundliches Bleckede
Die Nachfrage nach einer ganztägigen Kinderbetreuung im Bleckeder Stadtgebiet wächst. Nun soll das Angebot in zwei Kindergärten erweitert, zudem eine zusätzliche Hortgruppe für Grundschüler in Alt Garge eingerichtet werden. Foto: A/t&w
Die Nachfrage nach einer ganztägigen Kinderbetreuung im Bleckeder Stadtgebiet wächst. Nun soll das Angebot in zwei Kindergärten erweitert, zudem eine zusätzliche Hortgruppe für Grundschüler in Alt Garge eingerichtet werden. Foto: A/t&w

Familienfreundliches Bleckede

off Bleckede. Dreieinhalb Jahre nach der Erweiterung der Krippe will die Stadt Bleckede erneut in den Ausbau der Kinderbetreuung investieren. Gleich drei zusätzliche Angebote könnten noch in diesem Jahr an den Start gehen: eine Nachmittagsgruppe im Kindergarten Barskamp, eine Hortgruppe für Grundschulkinder in Alt Garge und ein erweitertes Ganztagsangebot in der evangelischen Kindertagesstätte Sonnenweg. Knapp 50000 Euro zusätzlich müsste die Stadt dafür pro Jahr aufbringen. Eine Investition, von der Bürgermeister Jens Böther überzeugt ist. „Es gibt seit Jahren einen wachsenden Bedarf der Gesellschaft nach ganztägigen Betreuungsplätzen“, sagt er, „und dem versuchen wir so gut wie möglich zu entsprechen.“

Doch umsetzen kann Böther den Ausbau der Kinderbetreuung nicht allein, zuerst muss der Stadtrat bei seiner Sitzung am Donnerstag, 8. Mai, im Restaurant Waldfrieden über die geplanten Maßnahmen entscheiden. Alle drei Angebote werden einzeln beraten und beschlossen, für die Einrichtung einer Hortgruppe und einer Nachmittagsgruppe in Barskamp hat der Sozialausschuss bei seiner Sitzung Mitte April bereits grünes Licht gegeben.

Und das ist konkret geplant: Auf Antrag des TuS Barskamp, der den Kindergarten in dem Bleckeder Ortsteil seit Jahren betreibt, soll die Betreuungszeit der Kleingruppe (zehn Kinder) ab September von vier auf acht Stunden (mit Mittagessen) ausgedehnt werden. Dafür müsste eine zusätzliche Betreuungskraft eingestellt, die Leitungsstunden müssten um 0,25 Stunden pro Woche erhöht werden. „Auf Basis der bestehenden Vereinbarung wird jeder belegte Nachmittagsplatz mit 1235 Euro pro Jahr unterstützt“, heißt es in der Beschlussvorlage. Bei voller Belegung: 12350 Euro pro Jahr.

Erweitern will auch die Kindertagesstätte Sonnenweg ihre Betreuungszeiten. Auf Antrag des ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Lüneburg, Betreiber des Kindergartens, soll das Ganztagsangebot ab August um acht Plätze erhöht, die Öffnungszeit der Integrationsgruppe von bisher 13 auf künftig 16 Uhr erweitert werden. Auf die Stadt Bleckede kämen nach aktuellen Berechnungen Zusatzkosten von voraussichtlich 5230 Euro zu.

Ein ganz neues Angebot will die Stadt Bleckede am Standort Alt Garge schaffen. „Die vorhandene Hortgruppe für Grundschulkinder in der Kindertagesstätte Robert-Koch-Straße in Bleckede ist mit 20 Plätzen voll ausgelastet“, sagt Böther. „Gleichzeitig liegen 13 verbindliche Anträge für einen Hortplatz vor, denen wir in Bleckede nicht entsprechen könnten.“ Der Vorschlag der Verwaltung: Es wird zum 1. September eine zusätzliche Hortgruppe mit 20 Plätzen eingerichtet und zwar am Standort Alt Garge.

„In Alt Garge gibt es nicht nur eine Schulbusanbindung zu den beiden Grundschulen in Barskamp und Bleckede“, erklärt Böther, „auch die erforderlichen Räume sind vorhanden.“ Für die durchschnittlich vierstündige Betreuung müsste die Stadt zwei Fachkräfte mit 23,75 Stunden pro Woche einstellen. Abzüglich der Zuweisungen von Land, Kreis und den Elternbeiträgen lägen die Kosten pro Jahr bei rund 31000 Euro.

Im Gegensatz zu Krippen- und Kindergartenplätzen gibt es auf Hortplätze keinen gesetzlichen Anspruch, trotzdem wirbt Böther für die Einrichtung der Gruppe. „Denn die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich um eine qualitativ hochwertige und dem Bedarf der Eltern entsprechende Leistung handelt.“
oDie Sitzung des Stadtrates beginnt am Donnerstag, 8. Mai, um 19 Uhr im Restaurant Waldfrieden.