Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Dahlenburg | Folk das Zugpferd der Kulturwoche
Sie begeisterten mehr als 300 Besucher im Dahlenburger Schützenhaus (v.l.): Christian Gohde, Hartmut Diekmann, Heide Constien, Axel Andres, Robert Schulz und Peter Elster.
Foto: ki
Sie begeisterten mehr als 300 Besucher im Dahlenburger Schützenhaus (v.l.): Christian Gohde, Hartmut Diekmann, Heide Constien, Axel Andres, Robert Schulz und Peter Elster. Foto: ki

Folk das Zugpferd der Kulturwoche

ki Dahlenburg. Die 28. Dahlenburger Kulturwoche ist gestartet – und wie immer stand am ersten Wochenende mit dem Folkabend gleich ein Klassiker und Publikumsmagnet auf dem Programm. Was 1985 im Pfarrkeller der Kirche begann, hat sich zu einem absoluten Renner entwickelt. Nachdem der Pfarrkeller zu klein wurde und auch der Gemeindesaal der Kirche nicht alle Gäste mehr aufnehmen konnte, wurde ab 1995 das Schützenhaus zur Konzertbühne. Auch am Sonnabend waren wieder mehr als 300 Besucher dabei.

Nur einmal im Jahr tritt die „Band“ kostenlos im Rahmen der Kulturwoche auf und reißt die Zuhörer zu Begeisterungsstürmen hin. Und die Begeisterung beruht auf Gegenseitigkeit: Sowohl beim Publikum als auch bei dem Sextett mit Christian Gohde (Gitarre), Harmut Diekmann (Gitarre), Heide Constien (Gesang), Axel Andres (Schlagzeug), Robert Schulz (Bass) und Peter Elster (Klavier).

Schon beim ersten Takt des Songs „You are my sunshine“ sprang der berühmte Funke zum Publikum über, das den Refrain begeistert mitklatschte. Und so reihte sich von „Wonderful World“ bis „Bei mir bist du schön“ und „Mambo Italiano“ eine Vielfalt an unterschiedlichen Musikrichtungen aneinander.

Die ohnehin schon ausgezeichnete Moderation von Christian Gohde zu den 25 ausgewählten Titeln wurde von Axel Andres noch getoppt. Er stellte in lustiger Reimform die Mitwirkenden erst mit Vornamen und anschließend ganz förmlich vor. Kostprobe gefällig? „Hat eine Stimme wie Samt und Seide – Heide“. Oder: „Wer ist unser bester Mann in der Synode? Herr Gohde“.

In der Pause waren sich die Zuhörer einig: Die sechs Musiker, die im September das Programm festlegen und sich danach zu vier Proben treffen, haben sich von Jahr zur Jahr gesteigert, ihre Freude an der Musik komme auch beim Publikum an. Zwar meinte die 15-jährige Maja aus der Rhön, die in Ellringen zu Besuch ist, es sei nicht unbedingt ihre Musikrichtung. Doch ihre erwachsene Begleiterin Petra Winnefeld versicherte: „Das ist die Musik meiner Generation, einfach wunderbar.“

„Back on the road again“ hieß es nach der Pause, und es ging mit vielen Ohrwürmern, die Gohde treffend moderierte und kommentierte, weiter – ob der Elvis-Schlager „Now or never“, „Ich brech die Herzen der stolzesten Frau’n“, „Sag mir Quando“ oder „Girls, girls, girls“. Immer wieder gab es begeisterten Applaus.

Ohne Zugabe wurde das Sextett nicht entlassen. Die Reeperbahn bei Nacht heizte die vergnügte Stimmung noch einmal richtig an. Beim dritten Titel „Nehmt Abschied, Brüder“ fand das Konzert einen stimmungsvollen Ausklang für die mehr als 300 Besucher.

Das weitere Programm der Kulturwoche:

Dienstag, 19. November, 14 bis 17 Uhr, und Donnerstag, 21. November, 14.30 bis 17.30 Uhr: Bücherflohmarkt in der Bücherei, Moorweg 14 (Seniorenwohnanlage Johanneshaus).

Freitag, 22. November, 19 Uhr: Bert-Brecht-Filmabend mit Prof. em. Hans-W. Lesch im Kunstfleck Dahlenburg (Lüneburger Straße 14).

Freitag, 22. November, 19 Uhr: Literarisches Menü mit Lesung – „Ein Traum von Prochaska“ von und mit Gudrun Elise Parnitzke in der Appleslounge Dahlem (Wiesenweg 7).

Sonnabend, 23. November, 16 und 20 Uhr: Kinotag „Fünf Freunde 2“ und „Life of Pi“ in der Trainingsakademie Dahlenburg (Marienauer Weg 19).

Sonnabend, 23. November, 18 Uhr: „Oberwasser II“ – Feier mit dem Kunstraum Tosterglope. Es spielt das Streichquartett „Tango Bastardo“ (Berlin).

Sonntag, 24. November, 16 Uhr: Lesung von und mit Klaus Behr zur deutschen Freiheitsbewegung Anfang des 19 Jahrhunderts im Orchideengarten Karge Dahlenburg.

Sonnabend, 23. November, 8 bis 18 Uhr, und Sonntag, 24. November, 12 bis 15 Uhr: „Orchideen im Advent“ mit Kunsthandwerkermarkt und Landfrauencafé.