Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Spätes Badeglück
3569650.jpg

Spätes Badeglück

mh Lüneburg. Der Sommer ist vorbei, jetzt ziehen die Freibäder Bilanz. Die beiden größten, am meisten besuchten Freibäder der Region sind das Familienbad Adendorf und das Freibad Lüneburg-Hagen. „Der Saisonstart war mit fast 30 000 Badegästen von Mitte Mai bis Anfang Juli eher holprig, danach wurde es aber ein toller Sommer“, sagt der Betriebsleiter des Freibades Adendorf, Bernd Holler. In der gesamten Saison besuchten das Bad rund 90 000 Gäste, im Vorjahr waren es knapp 80 000.

Das Lüneburger Freibad Hagen verzeichnete diesen Sommer rund 85 000 Besucher. „Im letzten Jahr waren es mit ungefähr 70 000 Gästen deutlich weniger“, berichtet der Geschäftsführer der Salztherme Lüneburg, Dirk Günther.

Auch das Team des Waldbades in Salzhausen freut sich über eine sehr gute Saison – und gleich aus zwei Gründen. Im Juni fiel die Enscheidung, das Bad zwischen 2014 und 2015 zu sanieren. Und auch die Besucherzahlen in diesem Jahr liegen mit rund 64 600 deutlich über dem Vorjahresergegbnis mit 60 154 Gästen. Im Juli kamen durchschnittlich 1000 Besucher täglich ins Waldbad, um das schöne Wetter im Freien zu genießen.

Im Gegensatz zu der schlechten Saison 2012 hatte auch das Waldbad Bienenbüttel in diesem Jahr gute Besucherzahlen. Es kamen insgesamt 52 500 Badegäste, im Vorjahr waren es lediglich 44 200. Das gute Wetter in den Sommerferien war auch hier ausschlaggebend. „Es kamen sehr viele Familien“, sagt Andreas Schwiers vom zuständigen Ordnungsamt der Gemeinde Bienenbüttel.

Im Gegensatz zu den anderen Freibädern, die 2013 deutlich mehr Gäste hatten als im Jahr davor, blieben die Besucherzahlen im Waldbad Amelinghausen fast konstant. Das Bad, das noch bis vergangenen Sonntag geöffnet hatte, war mit rund 37 300 Gästen (Stand Anfang September) gut besucht – ähnlich wie im Vorjahr. 2012 besuchten bis Ende September 37 090 Gäste das Waldbad. Stephan Kaufmann von der Liegenschaftsverwaltung der Samtgemeinde Amelinghausen ist mit der diesjährigen Saison zufrieden: „Nach dem schlechten Wetter im Juni haben die Sommerferien im Juli die Besucherzahlen noch rausgerissen.“

Mit rund 30 000 Gästen deutlich besser besucht als im Vorjahr war das Waldbad Alt Garge. Das zumindest sagt den Verantwortlichen ihr Gefühl. Denn erst ab diesem Jahr werden die Besucherzahlen in Alt Garge erfasst. „Der stärkste Monat in dieser Saison war der Juli“, sagt Monika Peusch von der Bleckeder Stadtverwaltung.

Weniger Besucher als im Vorjahr hatte in dieser Saison nur eine Einrichtung: das Freibad in Dahlenburg. „Durch die schlechte Wetterlage in den Monaten Mai und Juni waren in dieser Saison lediglich 24 387 Gäste bei uns, die Auslastung in der weiteren Saison und auch in den Sommerferien war aber sehr gut“, erklärt Christoph Lippert vom Steueramt der Samtgemeinde Dahlenburg. 2012 waren es 25 542 Besucher.

Auch das Freizeitbad Tespe hatte mit rund 12 000 Besuchern eine überdurchschnittlich gute Saison. „Bereits Anfang Juli haben wir den Stand vom letzten Jahr erreicht“, weiß Finn-Niklas Block von der Samtgemeinde Elbmarsch. Im Vorjahr besuchten ungefähr 8800 Gäste das Freibad.

Für das Naturbad Bardowicker Strand liegen keine Besucherzahlen vor. Laut Petra Gebert aus der Marketingabteilung der Samtgemeinde Bardowick war die Saison 2013 trotz eines schleppenden Saisonauftakts aber die beste seit der Eröffnung des Bades 2005.