Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Deutsche Bahn kappt Direktverbindung nach Berlin
Vom Lüneburger Bahnhof soll künftig kein Zug mehr direkt in die Hauptstadt fahren.
Vom Lüneburger Bahnhof soll künftig kein Zug mehr direkt in die Hauptstadt fahren.

Deutsche Bahn kappt Direktverbindung nach Berlin

(sp) Lüneburg. Lüneburg soll seine Direktverbindung in die Hauptstadt verlieren: Die Deutsche Bahn setzt den Eurocity 249 „Wawel“ nach dem Wechsel auf den neuen Fahrplan ab 15. Dezember nicht mehr ein. Im Internet wird der Zug, der bisher mehrmals pro Woche morgens um 7:37 Uhr am Lüneburger Bahnhof Fahrgäste aufsammelt und direkt nach Berlin bringt, ab Mitte Dezember nicht mehr angezeigt. Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge hat deshalb jetzt an die Deutsche Bahn geschrieben und um Prüfung gebeten, ob die Verbindung nicht bestehen bleiben kann.

„Damit würde die einzige Direktverbindung zwischen Lüneburg und Berlin ersatzlos gestrichen. Das wäre für viele Menschen in der Region eine deutliche Einschränkung“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Mädge. Gerade bei Pendlern und Geschäftsreisenden sei die gut zwei Stunden dauernde Verbindung ohne Umsteigen beliebt. „Wenn man nicht umsteigen muss, kann man auch keinen Anschlusszug verpassen“, so Mädge.

„Die Bevölkerungszahlen in Lüneburg und der Region sollen in den nächsten Jahren deutlich steigen. Damit wird auch die Nachfrage nach Direktverbindungen in die Hauptstadt wachsen“, ist sich Oberbürgermeister Mädge sicher.

 

Artikel „Zugverbindung nach Berlin bleibt bestehen“ (31. Oktober 2013)

2 Kommentare

  1. Oh! Bedauerlich…die „einzige Direktverbindung zwischen Lüneburg und Berlin..“. Sagt mal habt Ihr sie noch alle? Lüneburg – Berlin???

    • Wo liegt Ihr Problem? Der Zug wird eifrig genutzt und man ist in genau 2 Stunden in Berlin Hbf. Zum Glück hat unser OB schnell reagiert und die Sache aufgeklärt.

      Meine Empfehlung: Einfach ‚mal testen. Durch Einsparung des Hotels in Berlin eine supergünstige Sache!