Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Lüneburger Fesseltalente
Sie können Abenteuer spannend vermitteln: Wenn Marilena Sanchez-Lübke von der St.-Ursula-Schule vorliest, hören auch die anderen ausgezeichneten Lüneburger Vorlese-Talente aufmerksam zu. Foto: t&w
Sie können Abenteuer spannend vermitteln: Wenn Marilena Sanchez-Lübke von der St.-Ursula-Schule vorliest, hören auch die anderen ausgezeichneten Lüneburger Vorlese-Talente aufmerksam zu. Foto: t&w

Lüneburger Fesseltalente

ahe Lüneburg. Sie können den Sinn einer Geschichte nicht nur begreifen, sondern haben auch Spaß daran, sie aufzusaugen, und können darüber hinaus anderen diesen Spaß ebenfalls vermitteln. Sie sind ausgezeichnete Vorleser, das haben die 18 Mädchen und Jungen schriftlich: Im Glockenhaus wurden sie als Gewinner des Vorlesewettbewerbs der städtischen Grundschulen mit Urkunden und Buchgeschenken prämiert.

In den vergangenen Wochen hatten sie ihr Talent unter Beweis gestellt, Texte nahezu fehlerfrei, verständlich und mit der passenden Betonung vortragen. Die Mädchen und Jungen hatten sich zunächst in ihren Klassen, dann im jeweiligen Jahrgang ihrer Schule durchgesetzt und waren schließlich in der vergangenen Woche beim Stadtfinale noch gegen die besten Vorleser der anderen Grundschulen – sieben haben in diesem Jahr mitgemacht – angetreten. Nur die Besten der Besten in den Jahrgängen zwei bis vier bei den Jungs und bei den Mädels schafften es aufs Podium und erlebten nun die verdiente Siegerehrung im Glockenhaus.

Antje Bechly, Leiterin der Lüneburger Kinder- und Jugendbücherei und Jurymitglied, lobte die Grundschüler. Einige von ihnen hatten bei der Kinder- und Jugendbuchwoche vor Publikum gelesen und auch dabei gezeigt, was sie können. „Der beste Beweis dafür: Einige der Bücher, die ihr Euch zum Vorlesen ausgesucht hattet, sind danach gut verkauft worden.“ Sie ermunterte die Kinder: „Bleibt dabei, versucht weiterhin, andere durch Euer Vorlesen für Geschichten zu begeistern.“ Zu den Gratulanten zählte Bürgermeister Eduard Kolle, der neben den Lese- auch die Gesangstalente lobte: Schülerinnen der Oberschule Oedeme gestalteten mit Gesangseinlagen den musikalischen Rahmen der Preisverleihung.

Dank ging zudem an den Lions Club, der die Buchpreise spendierte, und die Lehrer, die ihre Schützlinge nicht nur zur Teilnahme motiviert, sondern auch den Wettbewerb an ihren Schulen organisiert hatten und neben den Leselernhelfern des Vereins Mentor auch Vertreter für die Jury stellten.

 

Die Gewinner

2. Klassen Mädchen

1. Marie Beck (Hermann-Löns-Schule)
2. Paula Garve (Heiligengeistschule)
3. Kaya Weinert (St.-Ursula-Schule)

2. Klasse Jungen

1. Linus Reinstorf (Schule Lüne)
2. Erik Klein (Grundschule Kreideberg)
3. Moritz Moenck (Hermann-Löns-Schule)

3. Klasse Mädchen

1. Mieke Mittermaier (Schule Im Roten Felde)
2. Lena Ohlhagen (Hasenburger Berg)
3. Jette Hackbarth (Schule Lüne)

3. Klasse Jungen

1. Mitja Mailänder (Schule Im Roten Felde)
2. Jakob Quandt (Hasenburger Berg)
3. Sebastian Hark (St.-Ursula-Schule)

4. Klasse Mädchen

1. Marilena Sanchez-Lübke (St.-Ursula-Schule)
2. Muriel Martens (Hermann-Löns-Schule)
3. Elifnaz Ösbisikletci (Grundschule Kreideberg)

4. Klasse Jungen

1. Johann Jacobi (Hasenburger Berg)
2. Emilio Ehrlich-Pinto (St.-Ursula-Schule)
3. Till Zöllner (Schule Lüne)