Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Ein Traum von einem Fliegenpilz
Sarah Opitz hat gerade ihr erstes eigenes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte Putz und der alte Grummel hat die 27-Jährige auch selbst illustriert. Foto: t&w
Sarah Opitz hat gerade ihr erstes eigenes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte Putz und der alte Grummel hat die 27-Jährige auch selbst illustriert. Foto: t&w

Ein Traum von einem Fliegenpilz

ahe Lüneburg. Die besten Ideen kommen oft unvermittelt,
gelegentlich gar im Schlaf: ,,Hin und wieder wache ich nachts um 3
Uhr auf, weil mir irgendwas durch den Kopf geschossen ist“, erzählt
Sarah Opitz. ,,Meistens schreibe ich es dann gleich auf. Nicht
alles ergibt zwar später einen Sinn, weil man ja auch mal sehr
abstrakt träumt. Aber wenn ich mir nichts notiere, ärgere ich mich
hinterher.“ Ihre nächtlichen Notizen sind für die Lüneburgerin
schon mal wichtige Grundlage für ihre Arbeit. Die 27-Jährige
schreibt und zeichnet für Kinder. Gerade ist ihr erstes Buch
erscheinen: ,,Putz und der alte Grummel“. Und ihre nächsten
Projekte sind bereits in Arbeit. Putz lebt mit vielen anderen
Lebewesen im Wald. Mit ihm spielen möchte allerdings keiner, sein
Aussehen gefällt den anderen Waldbewohnern nicht. Gerade als der
kleine Fliegenpilz die Hoffnung schon aufgeben will, trifft er auf
einen alten grummeligen Pilz. Ausgerechnet der schafft es, Putz
wieder Mut zu machen. Die Geschichte ihres Erstlingswerkes richtet
sich vor allem an drei bis vier Jahre alte Mädchen und Jungen, doch
auch jene, die etwas älter sind, dürften ihre Freude daran haben.
Sarah Opitz hat sich nicht nur die Figuren und die Handlung
ausgedacht, sie hat die Geschichte auch komplett selbst gezeichnet
und layoutet, hat sie drucken und binden lassen, auch Vermarktung
und Verkauf übernimmt sie. Die Lüneburgerin hat einen eigenen
Verlag gegründet, um sich ihren Berufswunsch zu erfüllen. ,,Schon
als Kind habe ich mir immer Geschichten ausgedacht. In der Schule
vorwiegend in Mathe“, sagt die Tochter einer Erzieherin und eines
Sozialpädagogen mit einem Schmunzeln. Die Lust auf die eigene
Fiktion, auf das Fantastische hat sie bis heute nicht verloren.
,,Die Geschichten kommen einfach so in meinen Kopf“, sagt sie. Ehe
sie ihre berufliche Karriere begann, hatte die gebürtige
Lüneburgerin und ehemalige Barnstedterin in Hamburg
Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration studiert.
Nach einem Praktikum am hiesigen Theater, das sie beim Eierkauf im
Barn­stedter Dorfladen eingetütet habe, wechselte sie zum
Fernsehen, war ebenfalls im Rahmen eines Praktikums als
Regieassistentin bei den Roten Rosen quasi Mädchen für alles.
,,Beides hat mir Spaß bereitet“, versichert die 27-Jährige, ,,aber
auf Dauer hätte es mich nicht richtig glücklich gemacht. Ich habe
gemerkt: Ich muss wieder zeichnen. Auch das Erfinden von
Charakteren, die ich dann selbst weiterentwickeln kann, hat mir
gefehlt“. Also verwirklichte sie ihren Kindheitstraum und machte
sich 2013 selbstständig, um zu erfinden, zu schreiben und zu
illustrieren. Als Büro fungiert ihr WG-Zimmer hoch oben über den
Dächern der Innenstadt, dort steht eine Staffelei, wo sie Putz,
Grummel und ihre Weggefährten ganz klassisch mit Stiften auf Papier
und nicht etwa am Computer zum Leben erweckt. Die Ideen kommen ihr
mal im Schlaf, mal beim Spaziergang. ,,Zuerst entwickle ich die
Charaktere, spinne dann die Geschichte. Das eigentliche Schreiben
hat nur drei Stunden gedauert.“ Viel mehr Zeit habe ,,das ganze
Drumherum“ in Anspruch genommen, die Gründung des Verlages, die
Suche nach der geeigneten Druckerei, die Gestaltung einer
Internetseite, die Kontaktaufnahme mit dem Buchhandel. 400
Exemplare hat sie von Putz und Grummel drucken lassen, ein größerer
Schwung fand über Freunde und Bekannte bereits erste Abnehmer.
Leben kann sie von ihrer Arbeit zumindest bisher noch nicht. ,,Ich
habe etwas auf der hohen Kante, außerdem unterstützen mich meine
Eltern dankenswerterweise.“ Doch das soll kein Dauerzustand sein.
Deshalb arbeitet sie bereits an ihrem zweiten Kinderbuch über den
tief im See wohnenden Munzeldrachen, das zu Ostern auf dem Markt
sein soll, und an einem Jugendroman für Zehn- bis Zwölfjährige, der
als ebook erscheinen soll. Auch Vorlesungen in Kindergärten möchte
sie anbieten. „Putz und der alte Grummel“ umfasst 32 farbige
Seiten, das Buch ist zu beziehen über die Internetseite
www.birklein-verlag.de sowie in der Buchhandlung Lünebuch am
Marktplatz und kostet 11,95 Euro (plus ggf. 1,75 Euro
Versand).