Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Von Prinzen, Prinzessinnen und Helden
Märchenerzählerin Katja Breitling gehört zu den Organisatoren der Veranstaltungswoche, die nach der gelungenen Premiere 2013 nun ein zweites Mal in Schulen, Kirchen, Kultur­einrichtungen und dem Rathaus über die Bühne geht. Foto: A/t&w
Märchenerzählerin Katja Breitling gehört zu den Organisatoren der Veranstaltungswoche, die nach der gelungenen Premiere 2013 nun ein zweites Mal in Schulen, Kirchen, Kultur­einrichtungen und dem Rathaus über die Bühne geht. Foto: A/t&w

Von Prinzen, Prinzessinnen und Helden

red Lüneburg. Im Grunde ist Lüneburg natürlich schon allein wegen seiner Kulisse per se eine märchenhafte Stadt, doch in der kommenden Woche macht sich das auch in zahlreichen Veranstaltungen bemerkbar: In der Zeit von Sonntag, 9. März, bis Sonntag, 16. März, finden zum zweiten Mal nach 2012 die Lüneburger Märchentage statt.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der bei der Eröffnung am Sonntag ab 18 Uhr in der Michaeliskirche ein Grußwort sprechen wird, und mit Unterstützung regionaler Sponsoren finden vormittags, nachmittags und abends wieder märchenhafte Veranstaltungen für Jung und Alt statt. In Schulen, Kirchen, Kultureinrichtungen und im Rathaus erwecken professionelle Erzähler und Schauspieler Geschichten mit Bezug zur Region oder weise und witzige Märchen aus aller Welt zum Leben. Begleitet werden sie von Musikern auf mittelalterlichen Instrumenten, auf der Harfe oder auf der Gitarre. Ein Fachsymposium mit dem Thema „Heilende Märchen“ mit Vorträgen von Experten und mit Diskussionsrunden auf dem Uni-Campus Rotes Feld rundet das Angebot ab.

Organisiert wird die Veranstaltung von den Lüneburger Erzählern Katja Breitling, Karin Ulex und Kay Lorenz. Als aktive Künstler beteiligen sich neben diesem Trio unter anderem die Lüneburger Erzählerin Ursel Frerichs und der bekannte Schauspieler Burkhard Schmeer.

Der Kartenvorverkauf läuft über die Buchhandlung Lünebuch am Marktplatz, für einige Programmpunkte sind Anmeldungen erforderlich. Weitere Informationen mit Details zu einzelnen Veranstaltungen gibt es auf der Seite www.maerchentage-lueneburg.de im Internet. Gefördert werden die Lüneburger Märchentage 2014 unter anderem von der Sparkassenstiftung und der Barmer.