Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Die Bibel mit den Schubladen
Pastorin Barbara Grey öffnet die Holz-Bibel. Noch sind die Schubladen leer, die Kita-Kinder sollen sie mit lebendigen Geschichten füllen.
Pastorin Barbara Grey öffnet die Holz-Bibel. Noch sind die Schubladen leer, die Kita-Kinder sollen sie mit lebendigen Geschichten füllen.

Die Bibel mit den Schubladen

mm Lüneburg. In der St. Johanniskirche steht ein kantiges Objekt, etwa so groß wie eine Lautsprecherbox bei einem Rockkonzert, bedeckt mit einem schwarzen Tuch. Pastorin Barbara Grey enthüllte gestern vor zahlreichen Kindern aus zwölf Kindertagesstätten in Lüneburg und Bleckede, was dahinter steckt eine Bibel. Nicht nur ihre Größe ist besonders, sondern auch ihr Inhalt ­ das sind zwölf Schubladen. Die sind noch leer, jede Kita nahm deswegen eine an sich, bis Juni sollen sie die Kinder mit Geschichten füllen, eine „lebendige Bibel“ ist das Ziel.

Für jede Bibel-Geschichte überlegen sich die Kinder nun kreative Erzählweisen etwa mit Verkleidungen, Basteleien oder Musikinstrumenten. Die packen sie dann ihre Schublade. Später sollen die anderen Kinder die Geschichte nacherleben können. „Die Menschen in der Bibel haben in Beziehungen ganz ähnliche Erfahrungen gemacht wie wir heute. In den ausgewählten Geschichten werden Personen lebendig, die nicht unbedingt jedem bekannt sind, wie zum Beispiel Jona, der vor seinem Auftrag weglaufen wollte, oder Miriam, die rebellische Schwester von Mose“, sagt Gabriele Stein, pädagogische Geschäftsführerin des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes, von dem das Projekt initiiert wurde. Pastorin Barbara Grey vom Kirchenkreis ergänzt: „Die Idee ist, die Bibel als ein lebendiges Buch zu erfahren. Sie erzählt von Menschen, die ganz elementare und bewegende Erfahrungen mit Gott gemacht haben: Gott hat ihnen Kraft und Mut für ihre Aufgaben gegeben, hat sie getröstet und in Krisen bewahrt.“

Die Holz-Bibel wurde angefertigt in einer Jugendwerkstatt der Berufsbildungsstätte Winsen/Luhe, Tischlermeister Andreas von der Ohe und seine Azubis Pascal Klein und Patrick Rosenau haben sie gebaut. Den Buchdeckel gestalteten Kinder der Kita Lüner Weg. Am 16. Juni beginnt die Kinderbibelwoche in der St. Johanniskirche, in der die Kitas ihre Schubladen in die große Bibel einfügen und die Kinder ihre Geschichten an verschiedenen Stellen im Kirchenraum erzählen. „Dadurch erleben sich die Kinder über ihre Kita hinaus als Teil einer christlichen Gemeinschaft“, sagt Stein. Auch Erwachsene können sich die Geschichten anhören.