Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Reinigung im Doppelpack
Die fleißigen Helfer der Müllsammelaktion in Kaltenmoor.  Rund zweieinhalb Kubikmeter Abfall sind in diesem Jahr zusammengekommen.
Die fleißigen Helfer der Müllsammelaktion in Kaltenmoor. Rund zweieinhalb Kubikmeter Abfall sind in diesem Jahr zusammengekommen.

Reinigung im Doppelpack

us Lüneburg. Gleich mit doppeltem Einsatz wurde am Wochenende in Lüneburgs Stadtteil Kaltenmoor kräftig aufgeräumt. Zum ersten Mal beteiligten sich an der jährlichen Müllsammelaktion auch zwei Schulklassen der Integrierten Gesamtschule Lüneburg. Sie waren bereits am Freitagvormittag angetreten, um den Bereich um den Schierbrunnenteich von Unrat und Müll zu befreien. Am Sonnabend dann folgten nochmals rund 40 Kaltenmoorer die Hälfte davon Kinder dem Aufruf zum diesjährigen Frühjahrsputz.

„Die Schüler waren von sich aus auf mich zugekommen“, berichtet Uwe Nehring, Quartiermanager in Kaltenmoor. Insgesamt 60 Schüler der Klassen 6b und 6e hatten sich an der Aktion beteiligt, „ihnen war aufgefallen, dass sich rund um den Schierbrunnen doch so einiges angesammelt hatte, was dort nicht hingehört“, erzählt Nehring. Da das Thema Wirtschaftskreisläufe bei den Schülern ohnehin gerade im Unterricht behandelt wird, hatten sie sich kurzerhand zum Mitmachen entschieden.

„Einige holten sich dabei ein paar nasse Füße und es gab reichlich schmutzige Hosen, aber allen hat es Spaß gemacht“, berichtet Nehring. Rund eineinhalb Stunden hatten die Sechstklässler das Gebiet um den Teich abgesucht und dabei sogar ein altes Fahrrad, einen Klappstuhl, Autoreifen und eine Kaffeemaschine gefunden.

Am Sonnabend zogen Groß und Klein dann aus und nahmen sich insbesondere die Gegend zwischen Schulzentrum und Einkaufszentrum bis hin zur Wilhelm-Leuschner-Straße vor. „Entlang den Hauptwegen wird am meisten weggeworfen“, weiß Nehring. Auch Oberbürgermeister Ulrich Mädge und Ratsfrau Renate Thielbörger beteiligten sich an der Aktion. Insgesamt wurden an beiden Tagen rund zweieinhalb Kubikmeter Müll zusammengetragen, „deutlich weniger als noch in früheren Jahren, vor allem, seit das Dosen- und Flaschenpfand eingeführt worden ist“, sagt Uwe Nehring. In diesem Jahr habe aber auch der milde Winter dazu beigetragen, dass weniger gefunden wurde. „Da kein Schnee lag, hat die AGL zwischendurch immer schon was mitgenommen.“

Nach zwei Stunden Sammeln lud Uwe Nehring die fleißigen Helfer dann zu Linsensuppe mit Würstchen in den Bürgertreff ein. „Das machen wir jedes Jahr“, sagt der Quartiermanager. Für ihn ist es nicht nur ein Zeichen des Dankes, sondern immer auch eine Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Zusammenkommen. „Die Frühjahrsputzaktion ist inzwischen zu einer festen Veranstaltung geworden und kommt gleich nach unserem Stadtteilfest im Sommer.“

Die Müllsammelaktion in Kaltenmoor gibt inzwischen seit 15 Jahren.