Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Bananenspinne sorgt für Aufregung + + + Polizeibericht
20140330-182830.jpg

Bananenspinne sorgt für Aufregung + + + Polizeibericht

Lüneburg: Unbekannte Täter haben in der Große Bäckerstraße Papier entzündet und dieses in einen Container mit Papier und Baureststoffen gelegt. Der Containerinhalt fing Feuer. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Lüneburg abgelöscht.

Lüneburg: Unbekannte Täter haben insgesamt acht Kompletträder von zwei auf einem umzäunten Geschäftsgelände eines Autohauses abgestellten PKW entwendet. Ein dritter PKW wurde angegangen,ein vierter PKW bei der Tatausführung beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro.
Außerdem sind auf dem Geschäftsgelände eines Autozentrums an der Uelzener Straße vier Kompletträder von einem Pkw entwendet worden. Bei einem zweiten Fahrzeug wurde zur Tat angesetzt. Hier beläuft sich der Schaden auf etwa 4.000 Euro.

 Lüneburg: Zwei PKW sind in der Kefersteinstraße durch Feuer zerstört. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.

Barnstedt: Unfall auf der Kreisstraße 17: Eine 76-Jährige war auf der K 17 in Richtung Embsen unterwegs, als ihr etwa 200 m hinter Barnstedt zwei Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit entgegen kamen. Diese fuhren in Schlangenlinien. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich die Autofahrerin nach rechts aus und touchierte dabei eine Eiche. Die 76-Jährige und ein dreijähriges Kind blieben unverletzt; die Motorradfahrer flüchteten.

Lüneburg: Ein 39-Jähriger hat seine 32-jährige Ex-Freundin in der gemeinsamen Wohnung geschlagen. Um weitere Übergriffe zu verhindern, erteilten die eingesetzten Beamten dem 39-Jährigen eine siebentägige Wegweisung für die Wohnung und leiteten ein Strafverfahren ein. Außerdem hat ein 26-Jähriger den Arm und das Handgelenk seiner 28-jährigen Lebensgefährtin verdreht. Da mit weiteren Eskalationen zu rechnen ist, erteilten die eingesetzten Beamten dem jungen Mann eine sechstägige Wegweisung für die gemeinsame Wohnung und leiteten ein Strafverfahren ein.

Lüneburg: Im Lager eines Supermarktes sorgte eine etwa 3 cm große Spinne für Aufregung. Das Tier krabbelte aus einem Bananenkarton und konnte nach Rücksprache mit einem Spinnensachverständigen eindeutig als einzelgängerische Bananenspinne aus Südamerika identifiziert werden. Die Spinne konnte unversehrt eingefangen und dem Tierheim übergeben werden.