Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Drogen-Katze weckt Lust am Lesen
Milena Lüders und Niclas Jürgens berichten regelmäßig in der LZ über ihre Eindrücke vom täglichen Zeitungsstudium. Während sie den Sportteil zuletzt als etwas fußballlastig empfand, kann er die Gewichtung angesichts vieler wichtiger Entscheidungen durchaus nachvollziehen. Foto: t&w
Milena Lüders und Niclas Jürgens berichten regelmäßig in der LZ über ihre Eindrücke vom täglichen Zeitungsstudium. Während sie den Sportteil zuletzt als etwas fußballlastig empfand, kann er die Gewichtung angesichts vieler wichtiger Entscheidungen durchaus nachvollziehen. Foto: t&w

Drogen-Katze weckt Lust am Lesen

off Lüneburg. Die ersten anderthalb Wochen sind rum. Und das tägliche Zeitungslesen ist in 20 Schulklassen aus der Region bereits Routine geworden. Zum siebten Mal läuft derzeit das Projekt „Zeitungsleser Weltentdecker“, eine gemeinsame Aktion von der Leuphana Universität, der Landeszeitung und dem Netzwerk Leseförderung. Täglich steht die Landeszeitung für mehr als 500 Schülerinnen und Schüler auf dem Stundenplan. Auch Milena Lüders und Niclas Jürgens nehmen mit ihrer Klasse an dem Projekt teil und berichten in der Landeszeitung einmal wöchentlich über ihre Erfahrungen.

Milena Lüders hat nach anderthalb Wochen Zeitungslesen bereits klare Favoriten. „Mir gefallen vor allem die Artikel über Raub, Diebstahl und andere Verbrechen“, sagt die Siebtklässlerin. Bis zum Projektstart hat sie vor allem Bücher gelesen, konnte mit Tageszeitungen eher wenig anfangen. „Mittlerweile habe ich aber mehr Interesse an der Zeitung bekommen“, erzählt sie, „die LZ jeden Tag in der Schule zu lesen, ist spannend.“ Das einzige, was sie doof findet: „In der vergangenen Woche ging es im Sportteil jeden Tag nur um Fußball.“ Im Unterricht darf sie die Zeitung jeden Tag 15 Minuten lang ganz für sich lesen, danach ihren Lieblingsartikel ausschneiden, in ein Heft kleben und dazu schreiben, warum sie ausgerechnet den Artikel gewählt hat. „Letzte Woche haben wir auch einmal Gesichter aus der Zeitung ausgeschnitten und dann ganz viele Wie-Worte dazu gesammelt.“

Niclas Jürgens mag an dem Projekt vor allem die Abwechslung. „Das ist mal was ganz anderes als normaler Unterricht“, sagt der Siebtklässler, der mit Lesen bisher nur wenig anfangen konnte. Auch die Landeszeitung findet er nicht immer spannend, im Gegensatz zu Milena hat ihn die Fußballberichterstattung allerdings durchaus interessiert. „Da standen ja auch wirklich wichtige Entscheidungen bevor“, sagt er.

Sein absoluter Lieblingsartikel der vergangenen anderthalb Wochen drehte sich allerdings nicht um Fußball. Das war eine kleine Meldung auf der letzten Seite „Aus aller Welt“. „Da ging es darum, dass eine Katze ein Päckchen Canabis gefunden hat“, erzählt Niclas. „Von sowas habe ich noch nie gehört. Und das fand ich wirklich erstaunlich.“