Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Die verlorenen Schuhe
Buchändlerin Andrea Westerkamp freut sich über die traumhafte Dekoration ihres Schaufensters, die ihr Grundschüler der Heiligengeistschule beschert haben. Foto: t&w
Buchändlerin Andrea Westerkamp freut sich über die traumhafte Dekoration ihres Schaufensters, die ihr Grundschüler der Heiligengeistschule beschert haben. Foto: t&w

Die verlorenen Schuhe

us Lüneburg. Die Herzen vieler Frauen, die in den kommenden Tagen am Lambertiplatz vorbeischlendern, dürften bei dem Anblick höher schlagen. In der Auslage der dortigen Buchhandlung sind ein knappes Dutzend traumhafter Damenschuhe ausgestellt, einer schöner als der andere. Doch von jedem Schuh gibt es jeweils nur einen einzigen, sein dazugehöriges Pendant fehlt. „Das sind unsere Aschenputtel-Schuhe“, erklärt Mia. Die Siebenjährige gehört zur Klasse 1c der Heiligengeistschule. Mit ihren Klassenkameraden und der Klasse 1a beteiligt sie sich an der Aktionswoche „Lüneburg liest!“, die in dieser Woche bereits zum achten Mal stattfindet.

„Wir haben uns das Märchen vorgenommen und uns diese Aktion ausgedacht“, sagt Grundschullehrerin Birgit Schulz. Zusammen mit ihrer Kollegin Ulrike Erdmann, die in der Heiligengeistschule die Sprachförderklasse leitet, hat sie vor zwei Wochen begonnen, mit den Schülern die verlorenen Aschenputtel-Schuhe zu präparieren. Erworben hatte sie die Schuhe zuvor auf dem Flohmarkt.

Auch der sechsjährige Malte hatte sich einen der Damenschuhe vorgenommen, den Aschenputtel dem Märchen zufolge beim Verlassen des Schlosses auf den Treppenstufen verloren hatte, und in ein kleines Kunstwerk verwandelt. Auf ihm funkeln rote, grüne und blaue Steine, goldene Fäden verzieren die Seiten, auch Federn und zahlreiche Schmucksterne haben aus der schlichten Fußbekleidung ein echtes Traumexemplar werden lassen. Zusammen mit den anderen ebenso liebevoll dekorierten Schuhen steht Maltes Exemplar nun im Schaufenster der Buchhandlung, passend umrahmt von Buchausgaben zum Märchen. „Das ist unser Beitrag für Lüneburg liest!“, sagt Buchhändlerin Andrea Westerkamp, die sich über die außergewöhnliche Aktion freut.

Für die etwa 25 Kinder der Heiligengeistschule hatte sie am Montagmorgen die Lese-Ecke freigeräumt, denn gelesen wurde natürlich auch  das Märchen von Aschenputtel und dem verlorenen Schuh.