Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Tiergeschichte als Lockvogel
Durch Stapel von Landeszeitungen lesen sich derzeit die Schülerreporter Niclas Jürgens und Milena Lüders aus der Hauptschule Stadtmitte. In der LZ berichten sie über ihre Erfahrungen. Foto: t&w
Durch Stapel von Landeszeitungen lesen sich derzeit die Schülerreporter Niclas Jürgens und Milena Lüders aus der Hauptschule Stadtmitte. In der LZ berichten sie über ihre Erfahrungen. Foto: t&w

Tiergeschichte als Lockvogel

emi Lüneburg. Unfälle, Verbrechen und Tiergeschichten: Wenn Milena Lüders aus der Klasse 7c der Hauptschule Stadtmitte ihre Wunschzeitung selbst gestalten dürfte, dürften diese Themen auf keinen Fall fehlen. Seit rund drei Wochen liest die 13-Jährige im Unterricht täglich die Landeszeitung und stürzt sich auch da mit Vorliebe auf die Artikel über Raub, Diebstahl und andere Delikte. „Das hat etwas Faszinierendes“, erklärt sie. Tiere mag Milena allein schon deshalb, weil sie zu Hause drei Hunde hat. „Einmal habe ich einen Artikel über einen Vogel gesehen, der mit Geräuschen Weibchen zu sich locken konnte.“ Der ist der Siebtklässlerin besonders im Gedächtnis geblieben.

Zum siebten Mal läuft derzeit das Projekt „Zeitungsleser Weltentdecker“, eine gemeinsame Aktion von der Leuphana Universität, der Landeszeitung und dem Netzwerk Leseförderung. Milena Lüders und Niclas Jürgens aus der Parallelklasse 7b berichten regelmäßig über ihre Erfahrungen mit dem bisher ungewohnten Medium.

Die Schüler sind sich einig, dass in einer Zeitung „alles stehen sollte, was wichtig ist einerseits das, was hier in der Umgebung ist, aber auch das, was in Hamburg, Berlin und der Welt passiert“. Besonders gern liest Niclas die Nachrichten „Aus aller Welt“. Gut gefallen hat dem 13-Jährigen zuletzt der Text über den Lottogewinner aus Oberhausen, der 23,7 Millionen Euro abgeräumt hat. Warum? „Weil ich mich für den freue.“ Kein bisschen neidisch? Niclas überlegt kurz: „Na ja, schade, dass es nicht mein Opa war…“ Alle Wünsche kann die Zeitung eben nicht erfüllen.