Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Auf den Sülzwiesen gehts rund
Während sich bei vielen schon vom bloßen Anblick dieses Karussels der Magen umdreht, helfen einige mutige Fahrgäste der Sache lieber noch einmal nach. Foto:A./be
Während sich bei vielen schon vom bloßen Anblick dieses Karussels der Magen umdreht, helfen einige mutige Fahrgäste der Sache lieber noch einmal nach. Foto:A./be

Auf den Sülzwiesen gehts rund

rast Lüneburg. Der Weißwurst-Äquator wird deutlich in den hohen Norden verschoben: Das 29. Lüneburger Oktoberfest steigt von Freitag bis Montag, 12. bis 15. September, auf den Sülzwiesen. Der Schaustellerverband stellte jetzt das Programm vor.

Festwirt Benno Fabricius bittet wieder in sein weiß-blau geschmücktes Festzelt mit 1600 Plätzen, 600 weitere Gäste finden im Biergarten Platz. Die Maß Bier wird ebenso serviert wie Brezeln, Schweinshaxen und andere Spezialitäten aus dem Süden der Republik. Natürlich drehen sich auch Karussells. Knapp 60 Fahrgeschäfte und Stände reihen sich auf dem Sülzwiesen-Rundgang auf. Mit dabei sind auch Großfahrgeschäfte, die Magenkribbeln versprechen. Otto Ernst Schulz, Geschäftsführer des Schaustellerverbandes, sagt: ,,Die riesige Achterbahn Katz & Maus, der Breakdancer und der Musik-Express sind dabei, dazu das Fahrgeschäft Rocket.“

Kinder können mit der Eisenbahn „rund um Hamburg“ fahren, im Polizei- oder im Feuerwehrauto ihre Runden drehen. Die Besucher können zudem ihr Geschick bei Spielen unter Beweis stellen und ihr Glück an Losbuden versuchen. Für Gaumenfreuden sorgen viele Imbissstände.

Schon traditionell sorgen Andreas Autengruber und das Original Enzian Sextett für die musikalische Gaudi, Schulz: ,,Sie haben schon eine richtige Fan-Gemeinde in Lüneburg.“ Daneben gibt es bajuwarische Klänge von der Golden City Band. Damit es ein friedliches und familienfreundliches Fest wird, ist die Polizei wieder mit einer mobilen Wache und ausreichend Beamten vertreten. Das DRK kann helfen, stellt auch sein Wickelzelt auf. Schulz: ,,Erstmals gibt es auch eine behindertengerechte Toilette.“

Das Oktoberfest wird offiziell am Freitag, 12. September, um 17 Uhr mit dem Fassanstich eröffnet mit Regina Baumgarten erstmals durch eine Bürgermeisterin. Es findet täglich von 15 bis 24 Uhr statt, am Sonntag beginnt die Gaudi im Zelt bereits um 12 Uhr, die Fahrgeschäfte öffnen dann um 14 Uhr. Mit einem Feuerwerk klingt das Fest dann am Montag gegen 22 Uhr langsam aus.