Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Stadt gibt grünes Licht für legendäre ,,Garage“
4565914.jpg

Stadt gibt grünes Licht für legendäre ,,Garage“

mm Lüneburg. Die legendäre Lüneburger Diskothek ,,Garage“ hat nun doch wieder nach langer Zeit geöffnet. Das sah vor einer Woche noch nicht so aus. Die Stadt hatte Bedenken, die geplante Eröffnung gestoppt, weil Brandmelder fehlten. Die neuen Betreiber von der Musiclocation Lüneburg GmbH haben nachgerüstet, die Stadt gab darauf grünes Licht.

„Die Nachforderungen der Stadt haben wir in einer Woche erledigt“, sagt der Gesellschafter Juri Schweizer. Aufgestockt wurde auch das Sicherheitspersonal.

Damit die Eröffnung gestern stattfinden konnte, hatten die „Garage“-Mitarbeiter zahlreiche Nachtschichten eingelegt und teils bis in die frühen Morgenstunden gearbeitet.

Für die Schlussabnahme der Stadt war „der entscheidende Mosaikstein der TÜV-Bericht“, erklärt Sprecherin Suzanne Moenck. Die Prüfer vom TÜV Nord rückten am Donnerstagabend in der Disco an und nickten die Nachbesserungen beim Brandschutz ab. Die Mängel seien beseitigt. Am Freitagmorgen schickten sie ihren Bericht an die Bauaufsicht der Stadt. „Es gibt keine Sicherheitsbedenken mehr“, erklärt Suzanne Moenck.

Auf Sicherheit wird Wert gelegt in der neuen Diskothek. Deshalb ist auch eine Videoüberwachung installiert, die das Geschehen in und an der „Garage“ dokumentiert. „Aufgrund der besonderen Vorkommnisse in den letzten zwei Wochen haben wir den Sicherheitsapparat auch personell verstärkt“, sagt Schweizer. Mit „besonderen Vorkommnissen“ meint er die Familie-Fehde zweier verfeindeter Clans, die in einer Schießerei vor dem Klinikum eskalierte.

Fünf Monate wurde die „Garage“ umgebaut. Der Bauantrag lag jedoch erst im August bei der Stadt auf dem Tisch. Die Bauaufsicht stellte darin Mängel beim Brandschutz fest. Ein prüffähiges Brandschutzkonzept wurde dann in der letzten Woche nachgereicht. Nur die beschriebenen Maßnahmen waren noch nicht umgesetzt, die interne Brandmeldeanlage. Die Baugenehmigung wurden einen Tag später zwar erteilt, doch für die endgültige Abnahme mussten erst noch die geforderten Auflagen erfüllt werden. Das ist nun geschehen. „Bei der Sanierung haben wir Wert auf den Wiedererkennungswert der alten Garage gelegt“, erklärt Schweizer. Die Musiktechnik aber soll brillant sein.