Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Rituale wichtig im Schulalltag
Obst, Gemüse, Nudeln und Haferflocken stapeln sich auf dem Erntedankaltar im Eingangsbereich der Grundschule Hasenburger Berg, in der Superintendentin Christine Schmid (l.) und Pastor Stephan Jacob von Rektorin Marianne Borowski begrüßt wurden. Die Gaben der Kinder wurden im Anschluss von der Lüneburger Tafel abgeholt. Foto: nh
Obst, Gemüse, Nudeln und Haferflocken stapeln sich auf dem Erntedankaltar im Eingangsbereich der Grundschule Hasenburger Berg, in der Superintendentin Christine Schmid (l.) und Pastor Stephan Jacob von Rektorin Marianne Borowski begrüßt wurden. Die Gaben der Kinder wurden im Anschluss von der Lüneburger Tafel abgeholt. Foto: nh

Rituale wichtig im Schulalltag

lz Lüneburg. „Die Kraft von Ritualen und die Erfahrung von Beständigkeit sind sehr wichtig, auch im Schulalltag.“ Darüber sind sich Superintendentin Christine Schmid vom Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Lüneburg und Rektorin Marianne Borowski von der Grundschule Hasenburger Berg einig. Ob eigenständig oder von der Kirche begleitet: Erntedank, Advent, Einschulungsgottesdienste, Feiern zum Reformations- oder Buß- und Bettag und neue Formate wie Ausschulungsgottesdienste am Ende der vierten Klasse sind solche Rituale, die die rund 350 Kinder der größten Lüneburger Grundschule regelmäßig erleben. Im Rahmen der mehrtägigen Visitation in der St. Michaelisgemeinde tauschte sich die Superintendentin mit der Schulleiterin und Pastor Stephan Jacob über den Schulalltag und Religionsunterricht aus.

„Das Fach Religion ermöglicht einen aufgeklärten, ganzheitlichen Zugang zu Grundfragen des Lebens. Auch wenn manche befürchten, es ginge um Mission das ist nicht der Fall. Entscheidungsfreiheit, auch was Religion angeht, wird erst durch Bildung ermöglicht“, finden die Superintendentin und die Schulleiterin. Weitere Themen der Gemeindevisitation sind die Aufgaben in den Stadtteilen sowie als historische Innenstadtkirche, das neue Familienzentrum Plus und die kirchenmusikalischen und kulturbezogenen Angebote. Bei der Visitation der mehr als 7000 Mitglieder starken Gemeinde trifft die Superintendentin auch viele Ehrenamtliche, die von ihrem Engagement zum Beispiel im Kirchenvorstand, bei Besuchsdiensten, als Kirchenwache oder in Kindergottesdiensten berichten.

Am Sonntag, 12. Oktober, 10 Uhr, wird Christine Schmid am Visitationsgottesdienst teilnehmen und ihre Eindrücke von St. Michaelis schildern. Pastor Gunnar Jahn-Bettex hält die Predigt, die Kantorei unter der Leitung von Henning Voss begleitet den Gottesdienst musikalisch mit Stücken von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Gottesdienst gehört zu der Veranstaltungsreihe „Paulus“, die sich in Predigten und Konzerten mit dem Apostel beschäftigen. Im Anschluss ist Gelegenheit, das Gespräch mit der Superintendentin zu suchen. Zudem findet ein „Kirchlicher Frühschoppen“ mit Vertretern aus Stadt, Kita, Sportvereinen, benachbarten Kirchen und Diakonie, Schulen und Stiftungen statt.