Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | ++ Verkehrshinweis: Straße Hinter der Bardowicker Mauer fünf Wochen lang nicht befahrbar ++
Foto: A.
Foto: A.

++ Verkehrshinweis: Straße Hinter der Bardowicker Mauer fünf Wochen lang nicht befahrbar ++

sp Lüneburg. Die Avacon AG in Lüneburg lässt in der Straße Hinter der Bardowicker Mauer Strom- und Wasserleitungen neu verlegen. Die Arbeiten finden statt im Bereich zwischen der Bardowicker Straße und der Einmündung Burmeisterstraße. Dauer: von morgen Montag, 13. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 14. November 2014. Schilder, die auf die Sperrung hinweisen, werden rechtzeitig aufgestellt. Autofahrer können während der Bauzeit die Straßen Hinter der Bardowicker Mauer und Reitende-Diener-Straße nur aus der Egersdorffstraße erreichen. Für Anlieger der Burmeisterstraße wird die Einbahnstraßenregelung zwischen der Reitende-Diener-Straße und Burmeisterstraße so lange aufgehoben.

Fußgänger können die Straße während der Bauzeit weiter nutzen, sollten aber auf die Arbeiten Rücksicht nehmen.

Nach Beendigung der Arbeiten sollten es Fußgänger, vor allem auch jene, die zum Beispiel mit Kinderwagen oder Rollatoren unterwegs sind, auf der denkmalgeschützten Straße Hinter der Bardowicker Mauer einfacher haben als zurzeit: In Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege sorgt die Hansestadt Lüneburg dafür, dass auf etwa ein Meter Breite das historische, runde Pflaster durch denkmalgerechte, aber größere und deutlich flacher geformte Pflastersteine ersetzt wird. „Das Landesamt hat sich bereit erklärt, diese Vorgehensweise dort zu testen, auch um Erfahrungen für ähnliche historische Straßen ohne Fußweg zu sammeln“, sagt Fachbereichsleiterin Uta Hesebeck. An der Straße Hinter der Bardowicker Mauer ist eine große Frauenarztpraxis ansässig, für viele Schwangere und Mütter mit kleinen Babys und Kleinkindern stellt sich die bisherige Pflasterung als sehr unwegsam dar.