Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | +++ 36. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche +++ Lesen bewegt den Nachwuchs
Stöbern erwünscht: Kinder und Jugendliche können auch diesmal wieder jede Menge Abenteuer entdecken im Glockenhaus. Foto: A./t&w
Stöbern erwünscht: Kinder und Jugendliche können auch diesmal wieder jede Menge Abenteuer entdecken im Glockenhaus. Foto: A./t&w

+++ 36. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche +++ Lesen bewegt den Nachwuchs

sp Lüneburg. Dass Lesen und Bewegung durchaus zusammenpassen, soll die 36. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche zeigen. Vom 13. bis 18. November verwandeln die Ratsbücherei der Stadt und die Buchhandlung Lünebuch das Glockenhaus wieder in ein Paradies für Leseratten. Das Motto: „Lesen bewegt“. An den Aktionstagen können die jungen Buch-Fans dort von jeweils 9 bis 18 Uhr nicht nur ihren Geist, sondern auch ihren Körper in Bewegung setzen.

Antje Bechly, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, freut sich schon auf die Woche: „Das Angebot mit so viel aktueller Kinder- und Jugendliteratur samt vielfältigem Rahmenprogramm ist in der Region einmalig. Unsere Gäste, von den Kleinkindern mit ihren Eltern bis hin zu Jugendlichen, können nach Herzenslust in Neuerscheinungen und Klassikern stöbern.“ Das Veranstaltungsprogramm bietet Autorenlesungen, Puppentheater und Bewegungsgeschichten „damit wollen wir gerade die jungen Besucher für Bücher begeistern“.

Eröffnet wird die Woche am Donnerstag, 13. November, 16 Uhr, von Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Paik Nissen vom Institut für Erlebnispädagogik und Dr. Thomas Lux, Leiter der Ratsbücherei. Zum Abschluss des großen Lesefestes gratuliert Bürgermeister Eduard Kolle am Dienstag, 18. November, 16 Uhr, den Gewinnern des Vorlesewettbewerbs der Lüneburger Grundschulen bei einer Preisverleihung.

Einige der Lesungen sind ausschließlich Gruppen vorbehalten, und zwar diese:

  • Einer der Autoren, die sich mit Bewegung in Büchern besonders gut auskennen, ist Andreas Schlüter. Der Hamburger Autor hat schon viele Fußballbücher geschrieben und wird bei seinen Lesungen am Montag, 17., und Dienstag, 18. November, jeweils um 9 und 11 Uhr aus dem drei Bände starken „Fußballprofi“ vorlesen. Außerdem hat er seine Bücher „Die Fußball-Haie“, „Die Under-Docks“ und „Machine Boy“ dabei.
  • Auch bei den Lesungen von Usch Luhn am Montag, 17., und Dienstag, 18. November, jeweils 9 und 11 Uhr, ist Bewegung drin. Denn bei ihr sind „Die Gagas voll in Fahrt“. Die Reihe „Ich bin Nele“ und das Buch „Maxie“ stammen ebenfalls aus ihrer Feder.
  • Schon am Donnerstag, 13., und Freitag, 14. November, präsentiert Gernot Griksch jeweils um 9 und 11 Uhr seine tragikomischen Geschichten „Die Paulis im Tatukaland“, „Nicht drücken“ und „Im Tal der Buchstabennudeln“.
  • Zu den gleichen Zeiten liest Barbara Zoschke aus ihrer Reihe „Tippi Tamtam“. Die Kölnerin hat auch „Caroline“ und viele Titel der Reihe „Lesedetektive“ geschrieben. Aktuell gehen bei Antje Bechly schon die ersten Gruppen-Anmeldungen ein, die Frist läuft bis Montag, 20. Oktober: per Telefon %309-3604 oder per E-Mail an antje.bechly@stadt.lueneburg.de. Der Eintritt kostet 1,50 Euro pro Kind, zwei Begleitpersonen pro Gruppe können kostenlos mitkommen.

Die weiteren Veranstaltungen, die sich an die gesamte Öffentlichkeit richten, im Überblick:

  • Autor David Safier richtet sich mit seinem neuen Roman „28 Tage lang“ erstmals an Jugendliche ab 14 Jahren. Aus diesem Buch wird Safier am Freitag, 14. November, ab 17 Uhr im Forum des Gymnasiums Oedeme vorlesen. Tickets kosten 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) und sind im Vorverkauf bei Lünebuch Buchhandlung am Markt erhältlich.
  • Spaß am Bewegen ist einer der Kernpunkte des Circus Allegro, der am Sonnabend, 15. November, 11 Uhr, zum Mitmachen einlädt. Kosten: 2,50 Euro.
  • Auf „Eine fantastische Reise“ mit Bewegungsgeschichten können sich Kinder ab 4 Jahren am selben Tag ab 15 Uhr freuen. Mit dem Team der Kinder- und Jugendbücherei gehts ab ins „Bewegungsland“. Der Eintritt hierfür ist frei.
  • Die Stadtführer nehmen die Kinder wieder mit auf eine Reise in das Leben während der hanseatischen Blütezeit Lüneburgs. Beim Salzratespiel wird es sogar sportlich. Marie & Claas sind am Freitag, 14., Sonnabend, 15., Montag, 17., und Dienstag, 18. November, jeweils um 16 Uhr im Glockenhaus mit dabei. Karten kosten 3 Euro, der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 13. November, im Glockenhaus.
  • Das Wolfsburger Figurentheater gibt am Sonntag, 16. November, ein Gastspiel im Glockenhaus. Bei einer Mischung aus Schauspiel, Figurentheater und farbigen Projektionen können kleine und große Zuschauer ab 4 Jahren den kleinen Drachen Kokosnuss bei seinen Abenteuern begleiten. Beginn ist um 11 und 15 Uhr. Die Karten kosten 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene, der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 13. November, im Glockenhaus.