Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Ein Deckel für das Audimax
So sieht der Baufortschritt am Uni-Zentralgebäude aus 800 Metern Höhe aus. Auf das Audimax wird gerade das Dach gesetzt. Foto: tja
So sieht der Baufortschritt am Uni-Zentralgebäude aus 800 Metern Höhe aus. Auf das Audimax wird gerade das Dach gesetzt. Foto: tja

Ein Deckel für das Audimax

mm Lüneburg. An seinem höchsten Punkt wird das neue Uni-Zentralgebäude am Campus Scharnhorststraße 37 Meter erreichen, LZ-Mitarbeiter Timo Jann hat es noch höher geschafft. Bei einem Rundflug über Lüneburg, Lauenburg und Geesthacht dokumentierte er aus 800 Metern Höhe den Baufortschritt an der Uelzener Straße. Die Luftaufnahme zeigt: Das Audimax wird gerade überdacht.

Vor rund fünf Wochen begannen die Bauarbeiter mit der Montage der ersten Stahlträger zwischen den Außenwänden des Hörsaals, der einmal Platz für 1200 Personen bieten soll. Mittlerweile wurde das Verbundstahlbau-Dach fertiggestellt. Nun zieht die Dachunterkonstruktion aus weißem Trapezblech ihre Bahnen. Bis zur Betonage des Daches wird sie die Oberfläche überdecken. Die komplette Fertigstellung des Daches sei in den nächsten Wochen geplant, sagt Chefbauleiter Daniel Haarmann.

Fertig betoniert ist derweil die Decke über dem dritten Obergeschoss des Forschungszentrums, dort werden jetzt die Wände für das vierte Obergeschoss hochgezogen. Das Forschungszentrum ist der mitttlere Teil des Baus, der aus sieben Obergeschossen besteht. Mit weniger Stockwerken ist das Seminarzentrum ausgerüstet. Hier werden schon die Wände vom letzten Geschoss hochgezogen, es folgt dann das Dach.