Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Scholl-Haus stark im Rennen
4666360.jpg

Scholl-Haus stark im Rennen

rast Lüneburg. Die Frist läuft langsam ab: Nur noch bis Freitag, 31. Oktober, kann beim Online-Voting für den Deutschen Engagementpreis mitgemacht werden. 2300 Personen und Organisationen wurden bundesweit für den mit 10 000 Euro dotierten Preis nominiert. 15 von ihnen kamen ins Finale, über sie wird bundesweit abgestimmt. Lüneburg ist sogar mit gleich zwei Projekten vertreten: dem Geschwister-Scholl-Haus als Mehrgenerationenhaus und dem Verein Trinkwasserwald mit seinem von der LZ geförderten Blätterwald-Projekt. Beide hoffen noch auf weitere Stimmen unter: www.deutscher-engagementpreis.de

Ausgezeichnet liegt das Geschwister-Scholl-Haus im Rennen, bis Freitag voteten 5143 Teilnehmer für das Konzept, bei dem weit mehr als 100 Freiwillige im Alter zwischen 10 und 80 Jahren ein vielfältiges Programm in den Bereichen Bildung, Begegnung, Gesundheit und Bürgerengagement gestalten. Damit liegt das Mehrgenerationenhaus aktuell auf einem hervorragenden zweiten Platz. Es hat allerdings einen deutlichen Abstand zum ersten Platz, den hat der Verein Der Kleine Nazareno um Straßenkindern in Brasilien ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen, gründeten die Brüder Bernd und Werner Rosemeyer 1994 diesen Verein. Für das Bruder-Projekt gabs mittlerweile schon 8592 Stimmen, also ein beachtlicher Vorsprung. Kaum noch Siegeshoffnungen braucht sich der Verein Trinkwasserwald zu machen, wenn nicht ein Stimmwunder passiert er liegt mit 427 Stimmen auf dem vorletzten Platz.

Das Geschwister-Scholl-Haus hat starke Unterstützung, so rufen beispielsweise Oberbürgermeister Ulrich Mädge und Landrat Manfred Nahrstedt die Lüneburger in Stadt und Landkreis zur Abstimmung auf. Claudia Kuchler vom Scholl-Haus appelliert auch an Arbeitgeber: „Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter, dass sie für uns stimmen.“ Gleiches könne auch in Vereinen geschehen.

Janna Fießelmann, Projekt­assistentin Deutscher Engagementpreis, sagte gestern zur LZ: „Aktuelle Zahlen zum Stand des Online-Votings geben wir nur noch heute bekannt. Danach wird das Ranking und auch der Ausgang des Online-Votings nicht mehr öffentlich gemacht bis zur Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember.“