Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Potter bleibt gefragt + + + Mit Programm und LZplay-Video + + +
Im Käuzchenclub, dem Lesezirkel von der Buchhandlung Lünebuch, ist auch die neunjährige Thea. Hier schmökert sie in Astrids Plan vom großen Glück. Ihre Lieblingsbücher sind aber die Harry-Potter-Bände. Foto: t&w
Im Käuzchenclub, dem Lesezirkel von der Buchhandlung Lünebuch, ist auch die neunjährige Thea. Hier schmökert sie in Astrids Plan vom großen Glück. Ihre Lieblingsbücher sind aber die Harry-Potter-Bände. Foto: t&w

Potter bleibt gefragt + + + Mit Programm und LZplay-Video + + +

mm Lüneburg. 3000 Bücher hat der neunjährige Philipp natürlich noch nicht gelesen. Bei der 36. Kinder- und Jugendbuchwoche, organisiert von Ratsbücherei und der Buchhandlung Lünebuch, gibt es für ihn wieder Gelegenheit, die eigene Marke gelesener Bücher aufzustocken. Denn 3000 Werke stapeln sich von heute, Donnerstag, 13. November, bis nächsten Dienstag im Glockenhaus. Ziel der Aktionswoche: Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren. Das geht besonders gut mit Harry Potter.

Genug animiert ist Philipp. Er stöbert oft in der Kinder- und Jugendbücherei nach neuem Lesestoff. Und Philipp trifft sich einmal pro Monat mit anderen Kindern im Käuzchenclub, dem Lesezirkel von Lünebuch für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Die Kinder haben es sich gemütlich gemacht, sitzen im Kreis, die Lünebuch-Auszubildende Lea Roseland liest Black-Stories vor: Rätsel-Geschichten über mysteriöse Begebenheiten. Um Mysteriöses geht es auch in den Lieblingsbüchern von Philipp: die sieben Harry-Potter-Bände.

In der zweiten Klasse fing er an, Teil 1 zu lesen: Der Stein der Weisen. Mittlerweile hat er alle Bände durch. Allein der siebte Band hat über 700 Seiten. Die Geschichte des Zauberlehrlings ist eines der meistgelesenen Bücher von Kindern und Jugendlichen. Doch nicht nur.

Fantasy-Bücher seien Renner bei jungen Menschen, weiß Antje Bechly, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei. So wie die Warrior Cats, eine Romanreihe über Katzenclans, die nicht zimperlich miteinander umgehen. „Teilweise geht es richtig brutal zu“, sagt Antje Bechly. Doch auch abseits von Fantasy gibt es angesagte Bücher. Immer noch beliebt bei Kindern sei „Der kleine Drache Kokosnuss“. Der erlebt auf der Dracheninsel mit seinen Freunden Oskar und Matilda spannende Abenteuer. Die kennt auch die siebenjährige Paula. Aus einem der Bücher trägt sie beim Vorlesewettbewerb der Lüneburger Grundschulen vor. Die Sieger des Wettbewerbs werden nächsten Dienstag ab 16 Uhr im Glockenhaus geehrt. Vorlesen lässt sich Paula auch gerne, und sie hört oft Hörspiele. „Nur die von Harry Potter sind mir zu spannend“, sagt sie. Weniger fürchtet sie sich beim Lesen, Paula verschlingt gerade den sechsten Band: Harry Potter und der Halbblutprinz.

>>>Programm der JuBuWo 2014