Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Thomas Piehl wird Sparkassen-Chef
Der zweite Mann rückt in die erste Reihe vor: Thomas Piehl wird im Sommer 2016 Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. Foto: t&w
Der zweite Mann rückt in die erste Reihe vor: Thomas Piehl wird im Sommer 2016 Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. Foto: t&w

Thomas Piehl wird Sparkassen-Chef

lz Lüneburg. Neuer Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lüneburg wird zum 1. Juli 2016 Thomas Piehl, der seit 2010 dem Vorstand angehört. Das hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Lüneburg in nicht-öffentlicher Sitzung entschieden, nachdem er bereits Ende vergangenen Jahres den Vertrag von Piehl vorzeitig bis zum Jahr 2020 verlängert hatte. Thomas Piehl wird Nachfolger von Karl Reinhold Mai, der am 30. Juni 2016 nach 19-jähriger Vorstandstätigkeit in Lüneburg in den Ruhestand gehen wird.

Die sich ständig ändernden wirtschaftlichen und aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen stellten die Sparkasse Lüneburg vor große Herausforderungen, erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende Landrat Manfred Nahrstedt gestern. „Vor diesem Hintergrund haben wir aus meiner Sicht mit dem heutigen Beschluss eine wegweisende Entscheidung getroffen.“ Die Wahl des Vorstandsvorsitzenden sei die wohl wichtigste personelle Entscheidung, die ein Sparkassen-Verwaltungsrat treffe. „Mit der Wahl von Herrn Piehl bin ich als Vorsitzender des Verwaltungsrates sehr zufrieden.“

Auch der amtierende Vorstandschef Karl Reinhold Mai begrüßte den Beschluss des Verwaltungsrates: „Durch die Entscheidung sind die Voraussetzungen für die kontinuierliche Fortsetzung der Arbeit auf der Vorstandsebene gegeben.“ Er freue sich darauf, dass er bis zu seinem Ausscheiden gemeinsam mit Piehl „den Weg in eine erfolgreiche Zukunft unserer Sparkasse gestalten“ könne.

Die Vorsitzende des Personalrates, Bettina Bodtke-Bisanz, die auch stellvertretende Vorsitzende im Verwaltungsrat ist, machte deutlich, dass man trotz der unterschiedlichen Rollen von Vorstand und Personalrat in den vergangenen Monaten einen Weg gefunden habe, offen, konstruktiv und wertschätzend miteinander zu arbeiten. Sie sei überzeugt, dass Thomas Piehl und die Mitarbeiter die Zukunftsfähigkeit der Sparkasse sichern würden.

Thomas Piehl (53) hatte verschiedene Führungspositionen im Privat- und Firmenkundengeschäft der Hamburger Sparkasse (Haspa) inne, bevor er 2010 als Markt- und Handelsvorstand für die Sparkasse Lüneburg tätig wurde. Er zeichnet insbesondere für das gesamte Privat-, Firmen- und Immobilienkundengeschäft sowie das Private Banking verantwortlich. Daneben engagiert er sich in verschiedenen regionalen und überegionalen Gremien: Neben Verbandsgremien der Sparkassenorganisation sind das unter anderem die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, der Förderkreis der Leuphana Universität, der Förderverein Bank-und Finanzwirtschaft sowie die Bürgerstiftung St. Nicolai. Piehl ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Nach dem Beschluss des Verwaltungsrates dankte Piehl diesem für das Vertrauen, das man in ihn setze. Er freue sich, „gemeinsam mit dem Sparkassenteam die anstehenden Herausforderungen zu meistern“. Dabei sei er zuversichtlich, dass der seit 2009 eingeschlagene Kurs und die erzielten Erfolge eine gute Grundlage für die Zukunftsfähigkeit des Geldinstitutes seien. Ziel müsse es weiter sein, hochwertige Leistungen für die Kunden zu erbringen, das mache die Institution Sparkasse „unverzichtbar“.