Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Tabler tanzen in die Nacht
Geballte Eleganz: (v.l.) Nicola Neumann, Julia Zeuke, Felicitas Schulte, Carlotta Ekrod, Steffi von Schnakenburg und Barbara Koch hatten sichtlich Freude an dem Abend. Foto: t&w
Geballte Eleganz: (v.l.) Nicola Neumann, Julia Zeuke, Felicitas Schulte, Carlotta Ekrod, Steffi von Schnakenburg und Barbara Koch hatten sichtlich Freude an dem Abend. Foto: t&w

Tabler tanzen in die Nacht

us Lüneburg. Es muss wohl das verlockende Buffet der Küchenmeister vom Landgasthof Karze gewesen sein, anders ist es kaum zu erklären, dass Sebastian Becker und Frau Nina den obligatorischen Eröffnungswalzer für den Ball des Round Table 70 Lüneburg deutlich später als geplant aufs Parkett legen konnten. Doch diese Aufgabe, die Becker als neuer Präsident des Round Table 70 Lüneburg von seinem Vorgänger Sebastian Pape übernommen hat, meisterte er vor den rund 200 Gästen mit Bravour. Sie waren am Sonnabend, 15. November, der Einladung der Lüneburger Tabler zu ihrem Benefiz-Ball gefolgt, der wie schon in den Vorjahren in den Verkaufsräumen des Autohauses Havemann an der Uelzener Straße stattfand. „Über den anhaltend großen Zuspruch freuen wir uns sehr, auch wenn leider nicht alle Wünsche berücksichtigt werden konnten“, sagte Becker.

Der Eröffnungswalzer gebührt traditionell dem Table-Präsidenten und seiner Frau. In diesem Jahr drehten Sebastian Becker und seine Frau Nina die ersten Runden. Foto: t&w
Der Eröffnungswalzer gebührt traditionell dem Table-Präsidenten und seiner Frau. In diesem Jahr drehten Sebastian Becker und seine Frau Nina die ersten Runden. Foto: t&w

Unterstützt wurde der Ball von zahlreichen Unternehmen aus der Region, die für die große Tombola Sachpreise im Wert von rund 17000 Euro gespendet hatten. Der erste Preis war eine mehrtägige Flusskreuzfahrt auf der Donau nebst weiterem Reise-Zubehör, entsprechend schnell fanden die Lose ihren Absatz. Wie in jedem Jahr fließt der Erlös Projekten zu, die in erster Linie Kindern zugutekommen sollen. Darunter regionale Projekte wie die Fußballschule für Kinder aus finanzschwachen Familien in Ochtmissen oder eine Musiktherapie für kranke Kinder im Lüneburger Klinikum, aber auch nationale und internationale Projekte wie das Kinder- und Jugendcamp in Kaub oder der Weihnachtskonvoi für bedürftige Kinder in Rumänien.

Achim Wolter, Inhaber des Autohauses Havemann (l.), und Ehefrau Merlin (2.v.l.) genossen den Ball zusammen mit Vize-Präsident Ole Puck und Frau Bettina. Foto: t&w
Achim Wolter, Inhaber des Autohauses Havemann (l.), und Ehefrau Merlin (2.v.l.) genossen den Ball zusammen mit Vize-Präsident Ole Puck und Frau Bettina. Foto: t&w

Dass die Lüneburger Tabler dabei besonders engagiert sind, machte der Besuch von Sascha Mummenhoff, Deutschland-Präsident des Round Table, deutlich. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, zusammen mit seiner Frau Dana an dem Ball in Lüneburg teilzunehmen. „Lüneburg ist in der Tat sehr aktiv und gilt wegen seiner guten Arbeit in Deutschland auch als Vorzeige-Tisch“, lobte der Deutschland-Präsident. Die Lüneburger vernahmen das gern und konnten den Abend bei fetzigen Klängen der Hamburger Band „Oh Baby“ so gleich doppelt genießen.