Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Feuer an denkmalgeschützter Scheune
Foto: feuerwehr
Foto: feuerwehr

Feuer an denkmalgeschützter Scheune

ahe Betzendorf. Eine unter Denkmalschutz stehende Scheune an der Dorfstraße hat am Donnerstag gegen 22.10 Uhr gebrannt. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und löschte die Flammen. Menschen wurde nicht verletzt, der Sachschaden blieb gering. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Brand laut Polizei dadurch ausgelöst worden sein, dass auf einer gepflasterten Fläche am Gebäude zuvor Unkraut abgeflammt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeibericht

Lüneburg. Eine 23-Jährige soll am Mittwochmorgen von einem ihr unbekannten Mann an den Oberschenkel gefasst worden sein, als sie sich an der Dahlenburger Landstraße nahe eines Lebensmitteldiscounters aufhielt. Der Täter habe seine Hand in Richtung des Intimbereichs der Frau geschoben. Die stellte den Mann, der in Begleitung zweier weiterer Männer war, sofort lautstark zur Rede. Der Leiter des Discounters kam der Frau zur Hilfe, das Trio entfernte sich daraufhin. Der mutmaßliche Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß, schlank, schwarzes, volles, etwas längeres Haar, dunkle Augen, pakistanisch-indisches Aussehen, bekleidet mit einem cremefarbenen T-Shirt und Jeans. Hinweise an die Polizei unter Tel.: (0 41 31) 83 06 22 15.

Winsen. Das ist gerade nochmal gut gegangen: Am Mittwoch gegen 17.25 Uhr fiel auf der A39 in Fahrtrichtung Lüneburg ein niederländischer Sattelzug dadurch auf, dass er in Schlangenlinien unterwegs war. Im Bereich der Anschlussstelle Winsen West kam der Fahrer sogar kurz nach rechts von der Fahrbahn ab, konnte seinen Laster aber gerade noch wieder unter Kontrolle bringen. Eine Polizeistreife stoppte das Fahrzeug und lbaten den 43-jährigen Fahrer zum Alkoholtest: 1,51 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Nach eigenen Angaben hatte der Fahrer bereits seit dem Vormittag Alkohol konsumiert.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ