Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Lüneburg: Schlägereien am Stintmarkt
Polizeibericht: Schlägereien am Stintmarkt. Foto: t&w
Ingsgesamt drei mal wurde die Polizei am Wochenende zu Schlägereien am Stintmarkt gerufen. Foto: t&w

Lüneburg: Schlägereien am Stintmarkt

lz Lüneburg. Bei gleich drei Schlägereien am Stintmarkt musste die Polizei an diesem Wochenende einschreiten. Am frühen Samstagmorgen gegen 4.15 Uhr gerieten zwei Personengruppen in Streit und bewarfen sich gegenseitig mit Flaschen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Kurze Zeit später erlitt ein 19-Jähriger durch einen Faustschlag ins Gesicht Verletzungen. Der Täter, der mit dem Opfer zuvor in einen Streit geraten war, konnte unerkannt entkommen. In der Nacht zum Sonntag lieferten sich schließlich zwei männliche Personen (40 und 28 Jahre) am Stintmarkt eine hitzige Debatte. Der Streit musste von der Polizei beigelegt werden, gegen beide Personen wurde Strafanzeige gestellt.

Polizeibericht

Lüneburg.  Ein 25-jähriger ließ sich am Sonntag gegen 5.00 Uhr morgens mit einem Taxi von Hamburg nach Lüneburg fahren. Zu Hause angekommen wollte er jedoch das Taxigeld in Höhe von 91,70 Euro nicht bezahlen und versuchte zu flüchten. Das misslang gründlich. Neben der Rechnung hat der junge Mann nun noch ein Strafverfahren zu erwarten.

Lüneburg. Die Abwesenheit einer Familie nutzten Einbrecher, um über die Fenster in ihr Haus am Tüner Berg einzubrechen und Wertgegegstände zu entwenden. Die Familie entdeckte den Schaden erst nach der Rückkehr aus dem Urlaub und zeigte die Tat an.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ.