Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Spender helfen jungen Familien
3069871.jpg

Spender helfen jungen Familien

rast Lüneburg. Die Wichern-Aktion mit dem in der Weihnachtszeit auf dem Wasserturm installierten Riesen-Adventskranz steuert die Summe von 20 000 Euro an, das Geld wurde in den vergangenen fünf Jahren unter anderem über Telefonanrufe und SMS gespendet. Bei der jüngsten Aktion 2012/2013 kamen insgesamt 3751,36 Euro zusammen. Die Summe überreichte Projekt-Leiterin Ursula Kretschmer jetzt an den Leiter des wellcome-Projektes in der Stadt Lüneburg, Matthias Skorning, und an die wellcome-Koordinatorin für den Landkreis, Anja Schweimer.

Matthias Skorning, Chef der Evangelischen Familien-Bildungsstätte, erklärt: „Die Spenden kommen direkt den Familien bei uns vor Ort zugute. In der oft stressigen Zeit nach der Geburt ihres Kindes können sie unbürokratisch Unterstützung durch eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für bis zu fünf Stunden die Woche erhalten.“ Anja Schweimer von MaDonna ergänzt: „Toll, dass so viele Leute bei der Spendenaktion mitgemacht haben und sich auch mehrere Interessierte für ein ehrenamtliches Engagement gemeldet haben.“ Ursula Kretschmer zieht Bilanz: „Die Einnahmen aus den SMS-Kontakten, mit denen das Lichtobjekt auf dem Wasserturm jeweils 15 Sekunden zum Aufleuchten gebracht werden konnte, haben sich im Vergleich zum Vorjahr um 300 Euro erhöht. Hinzu kommen verschiedene Direktspenden und die Versteigerung des Kalenderbildes für 1000 Euro auf dem Weihnachtsmarkt. Wir danken allen Beteiligten und den Spendern herzlich.“ Im vorigen Jahr wurden 3235 Euro an das Projekt „Gedichte für Wichte“ übergeben.

Nach fünf Jahren Wichern-Adventskranz und Spendeneinnahmen von 19 112 Euro verabschiedet sich Ursula Kretschmer nun aus der Projektleitung: „2007 haben wir zum 200. Geburtstag von Johann Hinrich Wichern begonnen, seine Überzeugung zum Leuchten zu bringen – dass jeder ein Zeichen setzen und mit einer kleinen Tat anderen Menschen helfen kann.“ Ursula Kretschmer trat Ende 2012 beim Diakonieverband in den Ruhestand, sie sieht das Adventskranz-Projekt auch künftig in guten Händen: „Ich freue mich, dass Michael Elsner als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Diakonischer Einrichtungen die Projektleitung übernimmt.“

Junge Familien, die bei wellcome Unterstützung beantragen möchten, können sich für den Landkreis unter Tel.: 3 55 35 und für den Stadtbereich unter Tel.: 7 57 72 85 informieren.