Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Die Suche nach den Eigentümern
3125935.JPG

Die Suche nach den Eigentümern

ahe Lüneburg. Die Bande war im ganzen Norden unterwegs, ihr Beutezug führte sie durch die Landkreise Lüneburg, Harburg, Stade, Rotenburg und Heidekreis sowie durch die benachbarten Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein. Ende Februar war Schluss damit, ein mobiles Einsatzkommando aus Lüneburg machte sie dingfest, Handschellen klickten, vier Männer sitzen seither in Haft (LZ berichtete). Ihnen werden mindestens 120 Einbrüche mit einer Beute im Wert von etwa einer halben Million Euro und einem angerichteten Sachschaden von gut 50 000 Euro zur Last gelegt.

Im Landkreis Lüneburg soll die Bande mindestens fünf Einbrüche begangen haben: Ende Oktober vergangenen Jahres in Bardowick und Handorf sowie Anfang Februar dieses Jahres in Amelinghausen, Soderstorf und Handorf. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass die Männer im Alter von 28 bis 30 Jahren deutlich mehr Einbrüche verübt haben. Sie ermittelt weiter, erhofft sich zusätzliche Hinweise durch die in Wohnungen der Täter sichergestellte Beute. Jetzt hat sie Fotos von mehr als 400 einzelnen Gegenständen ins Internet gestellt, die bislang noch keinem Tatort zugeordnet werden konnten. Dabei handelt es sich unter anderem um Fernseher, Computer, Schmuck, Taschen, Musikinstrumente und Kleidung. Die Gegenstände sind auf der Homepage der Polizeiinspektion Harburg nach Kategorien sortiert einsehbar. Die Adresse: www.pi-wl.polizei-nds.de

Wer sein Eigentum auf den Fotos wiedererkennt, wird gebeten, sich die Asservatennummer im Bild zu notieren und unter folgender Nummer anzurufen: Tel.: (0 41 81) 28 53 24. Dann wird ein Termin für eine direkte Inaugenscheinnahme vereinbart.