Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | „Rote Rosen“ bleiben in Lüneburg
3366991.jpg

„Rote Rosen“ bleiben in Lüneburg

sp Lüneburg. Die „Roten Rosen“ bleiben in Lüneburg, die Innenaufnahmen können weiter im Studio im Hafen gedreht werden. Darauf verständigten sich am Freitag, 28. Juni alle Beteiligten unter Moderation von Oberbürgermeister Ulrich Mädge im Lüneburger Rathaus. Mädge sagte. „Ich bin froh, dass wir eine Lösung gefunden haben, mit der wir beide Unternehmen halten können, beide sind wichtig für die Wirtschaftskraft und die Arbeitsplatz-Situation in Stadt und Region.“
Im Frühjahr war bekannt geworden, dass Stefan Deerberg sich ab Herbst 2014 in den Hallen einmieten wollte, die seit Drehbeginn im Jahr 2006 von den „Roten Rosen“ genutzt werden. Nun ist der Unternehmer bereit umzuplanen und seinerseits an die „Roten Rosen“ weiterzuvermieten. Alle Vertragsparteien einigten sich heute unter Vermittlung des Lüneburger Maklers Jürgen Sallier auf die Grundzüge eines neuen Mietvertrages.
Produzent Emmo Lempert ist sehr zufrieden: „Die Lösung ist optimal, wir können ohne Reibungsverluste weiterarbeiten, haben unser gewohntes, kreatives Umfeld.“
Stefan Deerberg sagte: „Ich freue mich, alle Unternehmensteile nach Lüneburg zusammenziehen zu können und eine partnerschaftliche Lösung mit allen Beteiligten gefunden zu haben. Das sichert 400 Arbeitsplätze.“
Oberbürgermeister Ulrich Mädge ist froh, nun beide Unternehmen in Lüneburg dauerhaft halten zu können. „Wir brauchen jeden Arbeitsplatz in der Stadt. Herr Deerberg möchte expandieren und schätzt die Lebensqualität unserer Stadt, um mit diesem Pfund zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Auf der anderen Seite gehören die Roten Rosen für uns Lüneburger quasi zur Familie, als ausgesprochen werbeträchtiges und wirtschaftlich wichtiges Familienmitglied. Sie sind inzwischen in Lüneburg so verwurzelt, da hätte ein Umzug beide Seiten ernsthaft geschmerzt. Jetzt können wir alle wieder ruhiger schlafen.“
Die Studio Hamburg Serienwerft Lüneburg GmbH dreht seit dem Start der Telenovela im Jahr 2006 an der Lilienthalstraße. Ende Mai 2013 hatten die „Roten Rosen“ die 1500. Folge gefeiert. Rund 1,5 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauer sehen die Serie im Schnitt, sie läuft montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten. Seit die Serie Lüneburg regelmäßig bundesweit in die Wohnzimmer transportiert, haben sich die Übernachtungszahlen vervielfacht, von rund 250.000 im Jahr 2006 auf mittlerweile rund 300.000. Die Zahl der Tagesbesucher ist in Millionenhöhe geklettert.