Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Freizeitvergnügen zum halben Preis
3368989.jpg

Freizeitvergnügen zum halben Preis

sp/red Lüneburg. Das Freibad-Vergnügen wird günstiger, die Theatervorstellung ebenfalls und auch Eislaufen in Adendorf kostet künftig nur noch die Hälfte: vorausgesetzt, die Besucher haben eine HanseCard. Am Montag, 1. Juli, startet die Karte, die Kindern und Jugendlichen Vergünstigungen beschert.

„Wir möchten, dass alle Kinder und Jugendlichen am sozialen und kulturellen Leben in Lüneburg teilhaben können – unabhängig vom Geldbeutel der Familie“, sagt Waldemar Herder, Fachbereichsleiter Soziales und Bildung bei der Stadt Lüneburg. Möglich machen soll das die HanseCard. Wer zum Beispiel im Sportbad, im Salzmuseum oder bei der Volkshochschule die HanseCard vorzeigt, bekommt 50 Prozent Rabatt auf den Eintrittspreis. In der Lüneburger Ratsbücherei können mit der Karte kostenlos Bücher ausgeliehen werden.

„Wir freuen uns sehr, dass auch die Gemeinde Adendorf in ihren Sportstätten die HanseCard anerkennt, sodass Kinder und Jugendliche aus Lüneburg auch dort vergünstigten Eintritt haben“, sagt Herder.

Mädchen und Jungen, deren Familien im Mai dieses Jahres Sozialleistungen beziehen mussten, haben die HanseCard zugeschickt bekommen. Familien, denen die Leistungen erst danach bewilligt wurden, können die HanseCard persönlich im Rathaus beantragen. „Aber auch Kinder und Jugendliche, die sich ehrenamtlich in Vereinen oder bei der Feuerwehr engagieren, sollen die HanseCard bekommen. Wir haben alle Lüneburger Vereine darüber informiert, dass sie ihre Ehrenamtlichen dafür anmelden können“, erklärt Herder. Einzige Voraussetzung: Die Kinder und Jugendlichen müssen in Lüneburg wohnen und auch dort gemeldet sein.

Weitere Informationen sowie Anträge zum Herunterladen gibt’s unter www.lueneburg.de/hansecard im Internet.