Aktuell
Home | Lokales | Scharnebeck | Kleine Schule, großes Angebot
Jeden Donnerstagnachmittag wird in der Grundschule Echem gekocht, ein Angebot von den Landfrauen Sabine Block (Foto) und ihrer Kollegin Karen Greve-Krause. Foto: t&w
Jeden Donnerstagnachmittag wird in der Grundschule Echem gekocht, ein Angebot von den Landfrauen Sabine Block (Foto) und ihrer Kollegin Karen Greve-Krause. Foto: t&w

Kleine Schule, großes Angebot

off Echem. Vor einem Jahr hat der Samtgemeinderat Scharnebeck den Rettungsplan für die Grundschule in Echem beschlossen. Doch die Änderung der Schulbezirkssatzung zugunsten des schülerschwachen Standortes sorgt bis heute für Ärger, beschäftigt nach der Klage eines Elternpaares sogar das Oberverwaltungsgericht Lüneburg. In Echem haben sich die Eltern, Lehrkräfte, Landfrauen und Mitglieder des Fördervereins Grundschule trotz Unsicherheiten und angespannter Atmosphäre nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil: Sie haben an der Außenstelle der Grundschule Hohnstorf ein so breites AG-Angebot auf die Beine gestellt wie selten. Und auch bei der Nachmittagsbetreuung gehen die Echemer seit September 2013 neue Wege.

Kochen mit den Landfrauen, T-Shirts batiken, mit dem Imker den Bienen bei der Arbeit zusehen, Basteln „dank der Unterstützung der Eltern, unserer Mitglieder und der Landfrauen konnten wir in diesem Schuljahr ein wirkliches buntes Programm anbieten“, sagt der erste Vorsitzende des Grundschul-Fördervereins, Bernhard Grünig. Immer dienstags- und donnerstagnachmittags können die Kinder an den Aktionen teilnehmen, „durchgehend an acht Donnerstagen bieten die Landfrauen ihren Kochkurs an“, sagt Grünig.

Anfang des Schuljahres präsentierte der Förderverein sein Programm. „Und am Tag der Verteilung der Angebote kamen schon eine Stunde nach Schulschluss die ersten Anmeldungen rein“, freut sich Grünig. Zwei Drittel aller Schulkinder hätten sich für eine oder sogar mehrere der AGs angemeldet. „Eine super Resonanz“, findet der Fördervereinsvorsitzende und kündigt bereits an. „Wir haben noch viele Ideen für weitere AGs, da geht noch mehr!“

Unter dem Motto „Selber Kochen ist cool“ haben die Echemer Landfrauen Sabine Block und Karen Greve-Krause ihre AG angeboten. „Jeden Donnerstagnachmittag kochen wir mit den Kindern unter einem anderen Schwerpunkt“ , sagt Block, „mal stehen Obst und Gemüse im Mittelpunkt, dann Getreide oder Milchprodukte.“ Die Reaktionen der Kinder kennen die Landfrauen bereits aus vielen anderen Kochaktionen aus Schulen. „Am Anfang sind viele skeptisch“, sagt Block, „aber wenn sie das Selbstgekochte dann probieren, sind die Kinder meistens überzeugt.“

Froh über das breite ehrenamtliche Engagement in Echem ist auch Schulleiter Henning Torp. „Es ist toll, dass es nun an beiden Schulstandorten in Hohnstorf und Echem ein so umfangreiches Angebot für die Kinder gibt und wir als Schule von Eltern und Förderverein so gut unterstützt werden“, sagt er. Aktuell besuchen die Grundschule in Echem laut Torp 50 Mädchen und Jungen, „es gibt eine vierte und eine dritte Klasse sowie ein Kombiklasse eins und zwei.“

Wie viele Kinder in Echem eingeschult werden, ob es erneut eine Kombiklasse geben wird oder nicht, kann der Schulleiter nicht sagen. „Die Anmeldungszahlen schwanken fast täglich“, sagt er. Fest steht indes: Es werden in Echem Schüler eingeschult. „Und wir freuen uns sehr, wenn Förderverein und ehrenamtliche Helfer uns mit einem so tollen AG-Angebot unterstützen“, sagt Torp.