Aktuell
Home | Lokales | lokale Wirtschaft | IHK angelt sich Auftrag von VW
3107685.jpg

IHK angelt sich Auftrag von VW

red Lüneburg. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat jetzt einen Vertrag mit Volkswagen unterschrieben. Der Kontrakt besiegelt, dass die Kammer Koordinierungsstelle wird für die Betreuung von Partnerinnen und Partnern der vorübergehend in Wolfsburg arbeitenden VW-Mitarbeiter aus aller Welt. 430 solcher internationalen Mitarbeiter arbeiten derzeit in der Volkswagen-Stadt, viele von ihnen kommen mit ihrem Ehe- oder Lebenspartner nach Deutschland. Mit dem „Partner Support Program“ erhalten diese Begleiter jetzt eine zentrale Anlaufstelle, um sich über ihre Möglichkeiten an ihrem vorübergehenden Wohnort zu orientieren.

IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert ist stolz auf diesen Auftrag für den Automobilkonzern: „Unser Konzept baut auf den guten Erfahrungen auf, die Volkswagen international mit der Betreuung durch den Deutschen Industrie- und Handelskammertag sowie die angeschlossenen Auslandshandelskammern vor Ort gesammelt hat. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner in Wolfsburg wollen wir dazu beitragen, dass sich die Gäste willkommen fühlen und eine sinnvolle und wertschätzende Aufgabe für sich finden.“

Das Programm informiert über Berufs- und Karrierechancen ebenso wie über Studien- und Weiterbildungsangebote oder Gelegenheiten für ehrenamtliches oder kulturelles Engagement. Dazu vernetzt die Wolfsburger Geschäftsstelle der IHK unter anderem die Angebote der Bundesagentur für Arbeit, Volkswagen pro Ehrenamt, dem internationalen Freundeskreis, dem Chinaforum, der Stadt Wolfsburg, dem Bildungszentrum Wolfsburg und der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing.

Auf www.ihk-lueneburg.de/psp entsteht zudem eine Onlineplattform, die fortlaufend über Angebote und Veranstaltungen für diesen Personenkreis berichtet.