Aktuell
Home | Netzwelt | Nach Protesten: Apple macht wieder bei Umweltsiegel mit

Nach Protesten: Apple macht wieder bei Umweltsiegel mit

Der Rückzug bei einem wichtigen US-Umweltsiegel hatte Apple viel Kritik eingebracht. Dem Unternehmen drohten Aufträge durch die Lappen zu gehen. Jetzt hat Apple eingelenkt.
Cupertino (dpa) – Auf Druck seiner Kundschaft kehrt der US-Elektronikkonzern Apple zu einem amerikanischen Umweltsiegel zurück. „Wir haben von vielen loyalen Apple-Kunden gehört, dass sie unglücklich mit der Entscheidung waren, dass wir unsere Produkte aus dem EPEAT-Bewertungssystem herausgenommen haben“, schrieb Hardware-Chef Bob Mansfield am Freitag in einem offenen Brief. „Ich gebe zu, das war ein Fehler.“
Der Chef des Umweltsiegels, Robert Frisbee, bestätigte Apples 180-Grad-Wende: „Alle zuvor registrierten Apple-Produkte und eine Zahl neuer Produkte sind zurück im EPEAT-System.“ Technologieblogs hatten vermutet, dass die neuesten Notebooks der Baureihe MacBook Air wegen ihrer kompakten Bauweise die Auflagen zur Recycling-Fähigkeit und einfachen Reparatur nicht mehr erfüllen und Apple deshalb lieber gleich alle Geräte vom Umweltsiegel zurückziehe.