Aktuell
Home | Sonderthemen | Adventszeit | Infos für die Besucher von Wochen- und Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in Lüneburg. Foto: Michael Behns
Weihnachtsmarkt in Lüneburg. Foto: Michael Behns

Infos für die Besucher von Wochen- und Weihnachtsmarkt

sp Lüneburg. Es ist wieder soweit: Vor dem historischen Lüneburger Rathaus eröffnet am Mittwoch, 25. November 2015, der traditionelle Weihnachtsmarkt. Bis einschließlich 23. Dezember zaubern Kunsthandwerk, Karussells und Co. weihnachtliches Flair in die Innenstadt. Dieses ist immer auch mit einigen Veränderungen unter anderem für Passanten, Bus- und Taxikunden verbunden, vor allem mittwochs und sonnabends, wenn Weihnachts- und Wochenmarkt zusammen stattfinden. Die Änderungen auf einen Blick:

Wochenmarkt
Die Wochenmarkthändler weichen wieder in die umliegenden Straßen aus, und zwar in die Straßenzüge Am Markt, Am Ochsenmarkt, An der Münze, Waagestraße, Große Bäckerstraße, Bardowicker Straße und An den Brodbänken.

Verkehrsberuhigt
Kein Fahrzeugverkehr, keine Liefer- und Ladetätigkeit – das gilt bis Weihnachten sowohl an den Samstagen als auch mittwochs in der Zeit des Wochenmarktes und zwar hier:  verkehrsberuhigte Geschäftsbereiche Bardowicker Straße, Am Markt und Am Ochsenmarkt, Rosenstraße, An den Brodbänken.

Busse:
Die Linienbusse weichen im Advent jeweils samstags und mittwochs auf den Stadtring aus und umfahren die sonst üblichen Straßenzüge in der Innenstadt. Im Einzelnen:

Die Haltestellen der KVG Lüneburg  in  der  Bardowicker Straße und Am Ochsenmarkt stadtein- und -auswärts sowie Am Graalwall stadtauswärts werden nicht angefahren.
Die Linien 5002, 5005, 5009, 5013, 5014 und 5200 bedienen ersatzweise den Reichenbachplatz, die Linien 5009, 5013 und 5200 des Weiteren die Haltestelle „Am Springintgut“ für „Am Graalwall“.

Die Haltestelle „Am Kreideberg“ der Linie 5014 entfällt stadteinwärts ersatzlos.

Die genannten Buslinien werden an den Adventsamstagen und mittwochs als innerstädtischen Halt ebenfalls den Reichenbachplatz und nicht wie üblich den Platz Am Sande (Abfahrtsbereich B) nutzen.

Taxen:
Der Taxenstand Am Markt (vor dem Geschäft Tom Tailor) wird an den Wochenmarkttagen in den Straßenzug Am Ochsenmarkt, Höhe Amtsgericht, verlegt.

Hinweise zum Parken:
Die in der Waagestraße, Am Markt und An der Münze vorhandenen Sonderparkplätze für Schwerbehinderte müssen komplett entfallen. Ersatzweise stehen zwei Plätze am Ende der Fußgängerzone Waagestraße / Ecke Neue Sülze und vier Plätze in der Reitenden-Diener-Straße zur Verfügung. Weiterhin vorhanden sind die Plätze auf dem Marienparkplatz.

Die abends Am Markt / Am Ochsenmarkt zum Parken freigegebenen Flächen stehen in der Zeit des Weihnachtsmarktes nur von 19 bis längstens 1 Uhr morgens zur Verfügung. Fahrzeuge, die außerhalb dieser Zeiten dort ordnungswidrig parken, müssen – vor allem, wenn der Aufbau des Wochenmarktes ansteht – unter Umständen kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Informationen zu Parkhäusern sowie allen größeren Parkplätzen in der Hansestadt Lüneburg finden Besucher der Weihnachtsstadt unter www.hansestadtlueneburg.de/parken

Paketbus:
An den vier Samstagen im diesjährigen Advent, 28. November, 5., 12. und 19. Dezember steht jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr Am Sande (vor Budnikowsky) ein Paketbus der Busgesellschaften KVG und VOG. Wer auf Shoppingtour ist, kann dort kostenfrei Einkaufstüten und Pakete zur Aufbewahrung abgeben.