Anzeige

“Walk & Talk”: Alle Teile im Überblick (Lüneburg Land)

In der Serie "Walk & Talk" hat die Landeszeitung die Direktkandidaten für die Landtagswahl am 9. Oktober für die Wahlkreise "Lüneburg" und "Lüneburg Land" vorgestellt. Die Porträts sollen ein Bild zeichnen von den Frauen und Männern, die die Menschen aus Stadt und Landkreis Lüneburg vertreten wollen, die Fragen beantworten, was sie bewegt und was sie politische erreichen wollen. Hier finden Sie alle Teile aus dem Wahlkreis "Lüneburg Land" im Überblick. Zu den Direktkandidaten aus dem Wahlkreis Lüneburg Stadt gelangen Sie hier.

Wahlkreis 48 Lüneburg Land

Philipp Meyn ist in Lüdershausen aufgewachsen, das Miteinander auf dem Dorf hat ihn geprägt. Für seine Heimatregion möchte er sich politisch engagieren, kandidiert deshalb für die SPD im Wahlkreis Lüneburg Land bei der Landtagswahl. Beim Walk & Talk berichtet er, warum Bildung, Mobilität und bessere Bedingungen für die Vereine ganz oben auf seiner Agenda stehen. Hier geht's zum Text.

 

Als 16-Jähriger gab er seinem Onkel ein Versprechen: „Irgendwann werde ich Landtagsabgeordneter.“ Nun tritt Jörn Schlumbohm tatsächlich für die CDU an. In Hannover will er sich unter anderem für den Ausbau erneuerbarer Energien und die Landwirtschaft einsetzen. Hier geht's zum Text.

 

Seit 2017 ist Detlev Schulz-Hendel (Grüne) Landtagsabgeordneter – und will dies auch bleiben. Der Amelinghausener ist Direktkandidat im Wahlkreis Lüneburg-Land und will sich für den ländlichen Raum in Hannover stark machen. Hier geht's zum Text. 

 

Vor drei Jahren ist Falk-Christian von Berkholz in die Politik gegangen. Jetzt tritt er für die FDP als Direktkandidat im Wahlkreis Lüneburg Land an. Eines seiner Ziele: Schule, Studium und Ausbildung zukunftsfähig machen. Hier geht's zum Text. 

 

In der Serie "Walk & Talk" stellt die LZ Lüneburgs Landtagskandidaten vor. Heute: Marianne Esders. Die 41-Jährige will für die Linke in den Landtag und dort für mehr Investitionen in Schulen, Kliniken und eine Landeswohnungsbaugesellschaft sorgen. Hier geht's zum Text. 

 

Nach Jahren innerparteilicher Querelen ist Stephan Bothe (AfD) "froh, dass diese Phase vorbei ist". Der Amelinghausener will zurück in den Landtag, auch, um "überbordende Coronamaßnahmen" und einen "Pflegenotstand" zu verhindern. Hier geht's zum Text.