Anzeige

Das Fernstudium – eine sinnvolle Alternative zum Präsenzstudium?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ein Studium oder eine Weiterbildung zu absolvieren und die Chance auf einen besseren Job zu erhöhen. Dies ist vorwiegend auf den immer stärker werdenden Konkurrenzkampf auf dem Arbeitsmarkt zurückzuführen. Gleichzeitig ist Zeit ein rares Gut in unserer schnelllebigen Gesellschaft.

„Ich habe keine Zeit fürs Studium!“ Diesen Satz hört man immer häufiger. Viele Menschen entscheiden sich daher für ein Fernstudium, um ihr Studium neben dem Beruf oder der Familie zu absolvieren. Doch ist dies eine echte Alternative zu einem Präsenzstudium? In diesem Artikel greifen wir die Vor- und Nachteile der modernen Studienform auf und zeigen, wann ein Fernstudium die bessere Wahl ist.

Was ist ein Fernstudium und warum wird es immer beliebter?

Ein Fernstudium ist eine Form des Studiums, bei der die Studierenden nicht an einer Präsenzuniversität eingeschrieben sind, sondern ihre Kurse (E-Learning, Selbststudium) online oder per Fernunterricht absolvieren. Fernstudiengänge werden immer beliebter, da sie den Studierenden ermöglichen, neben dem Job zu studieren und so die Karriereleiter hinauf zu klettern. Doch auch für andere Zielgruppen kann ein Fernstudium interessant sein.

Die Kurse werden in der Regel online angeboten, es gibt aber auch wenige Fernstudiengänge, bei denen die Studierenden zusätzliche Präsenzkurse besuchen müssen. Die Studieninhalte werden in Form von Lehrbriefen, CDs, DVDs, Online-Kursen oder Präsenzseminaren vermittelt und die Prüfungen können meistens flexibel abgelegt werden.

Vor- und Nachteile vom Fernstudium

Wie das Präsenzstudium auch, bringt diese Studienform einige Vor- und Nachteile mit sich, welche man abwägen sollte. Erst dann sollte man entscheiden, ob es die richtige Form des Studiums ist.

Vorteile des Fernstudiums


Fernstudiengänge haben den Vorteil, dass sie sehr flexibel sind und individuell auf die Bedürfnisse der Studierenden abgestimmt werden können. So können Studieninhalte beispielsweise nach Feierabend oder am Wochenende erarbeitet werden. Auch die Prüfungszeiten sind flexibel und können je nach Bedarf angepasst werden.

So kann jeder in der Geschwindigkeit lernen, die für ihn angemessen ist und das Studium an seine individuelle Lebens- und Familiensituation anpassen. Für Berufstätige ergeben sich daraus neue Möglichkeiten und angehende Studenten können ihre Karriereplanung selbstbestimmt gestalten und müssen nicht erst nach dem Abschluss des Studiums einen Job suchen.

Auch für Menschen, die aus privaten Gründen nicht an einem Präsenzstudium teilnehmen können, ist ein Fernstudium die ideale Lösung. So können Eltern beispielsweise neben der Betreuung ihrer Kinder studieren oder Menschen mit Behinderung von zu Hause aus ihr Studium absolvieren.

Nachteile des Fernstudiums


Allerdings gibt es auch einige Nachteile, die bei der Wahl eines Fernstudiums berücksichtigt werden sollten. Einer der größten Nachteile des Fernstudiums ist die Tatsache, dass man sehr viel Selbstdisziplin und Motivation aufbringen muss. Da man die Lerninhalte in der Regel selbstständig bearbeitet und nur selten in Kontakt mit anderen Studierenden oder dem Dozenten steht, kann es schwer sein, sich zum Lernen zu motivieren – eine gute Selbstorganisation ist unerlässlich.

Ein weiterer Nachteil des Fernstudiums ist, dass es sich schwieriger gestaltet, soziale Kontakte zu anderen Studierenden zu knüpfen, wie es bei einem Präsenzstudium der Fall ist. Lerngruppen und der Austausch mit anderen Studierenden sind meist nur digital möglich. Auch der Austausch mit dem Dozenten ist in der Regel eingeschränkter als bei einem Präsenzstudium.

Fazit: Ist ein Fernstudium sinnvoll?

Ein Fernstudium kann eine sinnvolle Alternative zum Präsenzstudium sein, insbesondere für Menschen, die bereits berufstätig oder anderweitig eingespannt sind. Allerdings ist es wichtig, sich im Fernstudium zu motivieren, damit diese auch am Ende von Erfolg gekrönt ist.

Eine Möglichkeit liegt darin, sich klarzumachen, warum man das Fernstudium macht. Was sind die Ziele und welche Vorteile ergeben sich durch dieses? Wenn man sich diese Fragen beantwortet und die Motivation tief verankert ist, fällt es leichter, sich auch in schwierigen Zeiten zu motivieren. Ein weiterer Tipp ist es, sich im Fernstudium einen festen Zeitplan zu erstellen. Damit steht einer erfolgreichen Weiterbildung in der Wirtschaft oder einem anderen Bereich nichts mehr im Weg.

Bildquelle:
Bild von Tumisu auf Pixabay

Letzte Meldungen