Anzeige

Gut gerüstet zum Kreditgespräch: Darauf kommt es an

Deutschland. Wer einen Kredit bei seiner Bank beantragt, kommt sich häufig vor wie ein Bittsteller. Dabei sind Kreditnehmende eindeutig Kunden, die für eine Dienstleistung bezahlen. Trotzdem ist es hilfreich, bei einem Kreditgespräch einen möglichst guten Eindruck zu machen, denn ein Finanzdienstleister verdient an seinem Darlehen nur, wenn die Rückzahlung nicht ins Stocken gerät, hier geht es also um Vertrauenswürdigkeit.

Einen Kredit erhalten, auch ohne persönliches Gespräch

Übrigens ist es nicht immer nötig, für ein Kreditersuchen persönlich zu erscheinen. Mittlerweile existieren im Internet zahlreiche seriöse Finanzdienstleister, die ihre Kunden und Kundinnen gar nicht persönlich kennenlernen möchten. Hier funktioniert alles auf digitalem Weg, auch das Antragsformular flattert virtuell ins Haus. Wer sich für diese moderne Art der Darlehensaufnahme interessiert, schaut sich auf dem Vergleichsportal Better Compared um. Der Service dieser Plattform ist kostenlos und ohne Anmeldung nutzbar. Besucher finden hier zahlreiche Banken mit ihren jeweiligen Kreditkonditionen sauber zum Vergleich aufgelistet. Für direkten Kontakt mit einem der Anbieter ist nur ein Klick nötig und schon befindet man sich auf dessen Homepage.

Tipps für alle, die lieber persönlichen Kontakt haben

Um das Kreditgespräch kommt der Kreditsuchende damit herum, doch jedermanns Sache ist das nicht. Viele hängen an ihrer Hausbank und an dem analogen Weg. In diesem Fall führt nichts über ein persönliches Gespräch herum, manchmal findet dieses am Telefon statt, doch in den meisten Fällen möchte der Sachbearbeiter den Kunden oder die Kundin hierfür gerne sehen. Das sollte niemanden nervös machen, ganz im Gegenteil: Zu diesem Anlass ergibt sich die Chance, eventuelle Zweifel zu beseitigen und zu einem guten Abschluss zu kommen.

Saubere, ordentliche Kleidung sollte im Kreditgespräch selbstverständlich sein. Wahrscheinlich trägt der Sachbearbeiter einen Anzug oder die Sachbearbeiterin ihr Business-Kostüm, doch dieser Dresscode gilt für die Kundschaft nicht. Jeans und T-Shirt sind hier keinesfalls tabu, insofern beides die Person darin gepflegt aussieht. Eine vorherige Dusche ist eine Selbstverständlichkeit, außerdem raten wir, sämtliche Informationen bereitzuhalten, die der potenzielle Kreditgeber abfragen könnte. Eine gute Idee ist es, vorher nachzufragen, welche Dokumente zum Gespräch benötigt werden – und ob es Originale sein müssen.

Die folgenden Unterlagen sind normalerweise gern gesehen:


  • Personalausweis / Reisepass

  • Einkommensnachweise / Gehaltsabrechnungen

  • Unternehmensbilanz falls vorhanden

  • Aktuelle Schufa-Auskunft

  • Vermögensaufstellung bei größeren Darlehen

  • Auflistung aktueller Kredite

  • Liste eventueller Unterhaltszahlungen

  • Für den Immobilienkredit: alle Daten zur Immobilie



Außerdem ist es wichtig, genau zu wissen, wie hoch der persönliche Kreditbedarf ist und welche Rückzahlungsraten leistbar sind. In einigen Situationen ist es besser, den Darlehensrahmen etwas höherzustecken, um unvorhergesehene Ausgaben zu meistern. Eine nachträgliche Krediterhöhung gestaltet sich nämlich in der Regel schwierig.

Verhalten während des Kreditgesprächs: Wie komme ich gut an?

Es ist keinesfalls erforderlich – und auch nicht zuträglich! – sich wie ein Bittsteller zu verhalten. Doch lohnt es sich auch nicht, von der anderen Seite vom Pferd zu fallen und vor Arroganz zu strotzen. Dies sollte ein Gespräch auf Augenhöhe werden, zwischen Dienstleister und Kunde. Freundlichkeit ist hier ebenso gefragt wie ein gesundes Selbstbewusstsein. Gute Manieren können ebenfalls nicht schaden, einschließlich der Worte „Guten Tag“, „bitte“ und „danke“. In modernen Zeiten kommen einigen Menschen diese eigentlichen Selbstverständlichkeiten leider schwer über die Lippen.

Im Gespräch sollte man gut zuhören, dem anderen dabei in die Augen sehen und gern eigene Fragen stellen. Wenn Zweifel über die eigene Kreditwürdigkeit bestehen, zum Beispiel weil es in der Vergangenheit zu ernsten Geldproblemen kam, sollte sich im Voraus gut mit Argumenten rüsten. Heute bestehen schließlich andere Umstände beispielsweise aufgrund eines sicheren Jobs und / oder einer verbesserten Ausgabendisziplin. Beweise sind an dieser Stelle gern gesehen, diese sollten bereits unter den mitgebrachten Dokumenten sein.

Kreditkonditionen im Voraus prüfen – und verhandlungsbereit sein

Wie bei den digitalen Anbietern besteht auch bei analogen Banken die Möglichkeit, sich im Voraus die hauseigenen Kreditkonditionen anzusehen. Wie hoch fallen die derzeitigen Zinsen aus? Kommen spezielle Bankgebühren hinzu? Wie lange besteht die Zinsbindung? Und vor allem: Wie schneiden die Bedingungen der eigenen Hausbank im Vergleich zu anderen Banken haben?

Die Daten, die Sie wahrscheinlich auf der Webseite des betreffenden Finanzdienstleisters finden, sind nicht in Stein gemeißelt – häufig gibt es einigen Verhandlungsspielraum. Wer über eine gute Bonität verfügt und sich problemlos an andere Anbieter wenden kann, handelt geschickt Sonderkonditionen aus und freut sich hinterher am günstigen Kredit. Das ist mit der Feststellung gemeint, der Kunde sei keinesfalls ein Bittsteller: Banken sind auf solvente Kundschaft angewiesen – doch bei einem schlechten Angebot zieht der Kunde einfach weiter.

Bildquellen:
Aufmacherbild: Bild von Credit Commerce auf Pixabay
Textbild: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Letzte Meldungen