Anzeige

Strompreise explodieren - So leicht wechselt man den Stromanbieter

Die Strompreise sind momentan so teuer, wie noch nie – das lässt so manch einen schier verzweifeln. Denn gerade Haushalte, deren Budget knapp ist, müssen deshalb auf Urlaub oder sonstigen Komfort verzichten. Doch was viele nicht wissen: mit einem Anbieterwechsel lässt sich der Strompreis teils drastisch senken. Gerade kleinere Anbieter bieten häufig günstige Tarife an. Wir zeigen, wie einfach es ist, den Stromanbieter zu wechseln.

Kunden bleiben trotz hoher Preise ihrem Anbieter treu

Es ist seit Jahren dasselbe Ritual: die großen Energiekonzerne schockieren die Verbraucher mit Preissteigerungen. Die Empörung ist groß und dann passiert – nichts. Selbst jetzt, wo die Energiepreise auf schwindelerregende Höhen geklettert sind, bleiben noch immer viel zu viele Kunden ihren hochpreisigen Anbietern treu.

Dabei sollte die Liberalisierung des Strommarktes 1998 doch genau das verhindern und mehr Konkurrenz und Preiskampf in den Strommarkt bringen. Würden viele Menschen den Stromanbieter wechseln, wäre das nicht nur gut für deren eigenen Geldbeutel: Ein Wechsel würde auch zu mehr Wettbewerb auf dem Markt und damit zu langfristig günstigen Preisen für alle führen.

Kleinere Anbieter bieten oft einen günstigeren Strompreis


Die vier „Großen“ E.ON, EnBW, RWE und Vattenfall dominieren in Deutschland den Strommarkt. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren Anbietern, die häufig günstigere Preise anbieten. Bis zu 30 Prozent lassen sich bei einem Wechsel sparen. Außerdem erhalten Neukunden oft eine Prämie beim Stromanbieterwechsel.

Stromanbieterwechsel leicht gemacht - Was beachten?

Eines vornweg: Die Angst bei einem Wechsel für einige Tage ganz ohne Energie dazustehen, ist unbegründet. In Deutschland gibt es die gesetzlich zugesicherte Grundversorgung. Falls beim Wechsel etwas schiefgehen sollte oder der neue Anbieter nicht liefert, ist der Grundversorger dazu verpflichtet, trotzdem Strom bereitzustellen.

Wir zeigen, was Sie beachten müssen, wenn Sie den Stromanbieter wechseln wollen:  

Bisherigen Anbieter kontaktieren für ein verbessertes Angebot


Hat der bisherige Stromanbieter den Tarif wieder mal erhöht? Dann lohnt sich als allererstes ein Anruf beim derzeitigen Versorger. Wenn er Sie nicht als Kunden verlieren will, macht er Ihnen vielleicht ein Angebot. Erkundigen Sie sich vor dem Anruf auf einem Vergleichsportal im Internet unbedingt über günstigere Tarife, damit Sie eine gute Verhandlungsgrundlage haben.



Strompreise vergleichen


Hält der bisherige Versorger kein akzeptables Angebot für Sie bereit, sollten Sie sich ausführlich über die Strompreise anderer Anbieter erkundigen. Am besten und einfachsten ist dies auf Webseiten, die Tarifrechner anbieten. Informationen, die Sie dafür unbedingt parat haben sollten: Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch.

Auf den Seiten können Sie den Anbieter, dessen Tarif für Sie interessant klingt, meistens direkt kontaktieren. Der neue Stromlieferant übernimmt bei einem Vertragsabschluss dann alles weitere - auch die Kündigung beim alten Anbieter. Für den Verbraucher entsteht kein lästiger Papierkram. Und das Ganze geht auch noch richtig schnell: Der Vorgang dauert maximal ein bis zwei Wochen.

Nicht nur die Preise sind wichtig


Bei Ihrer Recherche auf den Stromvergleichsportalen sollten Sie nicht nur auf die Tarife achten, sondern auch die Vertragskonditionen genau prüfen. Je kürzer die Laufzeiten und Kündigungsfristen sind, desto flexibler sind Sie als Kunde – und können im Falle des Falles schnell und unkompliziert handeln.

Vor allem von Lieferanten, die günstige Tarife gegen Vorauskasse oder Kaution bieten, sollten Sie lieber die Finger lassen. Geht die Firma in die Insolvenz, ist das eingezahlte Geld verloren. Auch Paketpreise sind ungünstig: Hier ist der Preis an eine bestimmte Verbrauchsmenge gekoppelt. Versucht man Strom zu sparen und verbraucht weniger Energie, bekommt man sein Geld nicht mehr zurück. Und wer mehr Energie verbraucht, muss trotzdem draufzahlen. Deshalb: Bei der Recherche zum neuen Anbieter immer auch auf das Kleingedruckte achten!

Fazit

Die explodierenden Strompreise machen einen Stromanbieterwechsel so sinnvoll wie nie. Bis zu 30 Prozent lassen sich einsparen. Obendrein bieten manche Anbieter sogar eine Wechselprämie an. Vor dem Wechsel sollte man auf Vergleichsportalen im Internet gründlich recherchieren um den richtigen Stromlieferanten zu finden.

Bildquellen:
Aufmacherbild: Pixabay.com
Textbild: Pexels.com

Letzte Meldungen