Aktuell
Home | Allgemein | Linkin-Park-Sänger Chester Bennington tot

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington tot

Los Angeles. Einem Medienbericht zufolge ist Chester Bennington,  Sänger der amerikanischen Band „Linkin Park“, gestorben. Das amerikanische Nachrichtenportal TMZ berichtet, der 41-Jährige habe sich in seinem Haus in der Nähe von Los Angeles erhängt. Laut „Bild“ sei sein Tod von Gerichtsmedizinern bestätigt worden. Seine Leiche sei am Donnerstag um neun Uhr (Ortszeit) gefunden worden.

Bennington war zweimal verheiratet und hinterlässt sechs Kinder.

Schon in der Vergangenheit hatte der Sänger mit Drogen-und Alkoholproblemen zu kämpfen. Suizid war ein wiederkehrendes Motiv in seinen Songs. Er habe nach eigenen Angaben häufig Selbstmordgedanken gehegt, weil er als Kind von einem älteren Mann sexuell missbraucht worden ist. red

Grundsätzlich berichten wir nicht über Suizide, damit Nachahmer keine Ermutigung finden. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. 

Sollten Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter Depressionen oder einer existentiellen Krise leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800 1110111. red