Aktuell
Home | Kultur Lokal (page 11)

Kultur Lokal

Ein Fallbeispiel

Lüneburg. Das Spiel dauert 90 Minuten. Es ist ein schmutziges Spiel, ein grausames. Es handelt vom Raubtier Mensch, von Kalkül und Kälte, von Moral bzw. von Mor ast, alles spielt …

Weiterlesen »

Jetzt wird sie persönlich

Lüneburg. Sie kam als Naomi Lichtenhagen. Folge 1396 bis 1515, Dezember 2012 bis Juni 2013. „Ich war das verrückte Huhn mit Schulden“, erinnert sich Barbara Lanz an ihre Naomi-Zeit bei …

Weiterlesen »

Es gibt nicht nur eine Realität

Lüneburg. Was für ein Fest war sie dieses Mal, die LiteraTour Nord?! Von Oktober bis Februar lasen Inga-Maria Mahlke, Thomas Klupp, Joachim Zelter, Saskia Henning von Lange und Nino Haratschiwilli …

Weiterlesen »

Die Krone sitzt locker

Lüneburg. Das königliche Radio verkündet, dass König Fritz seinen Ehrentag hat und in einem Heißballon das Land bereisen wird. Aber ach, Wind kommt auf, der güldene Ballon nimmt zu viel …

Weiterlesen »

Journalismus wird Kunst

Carolin George im Blätterwald bzw. zwischen Textfahnen ihrer Schriftbilder-Ausstellung. Foto: t&w

Scharnebeck. Der erste Satz ist unheimlich wichtig. Dieser Text zum Beispiel hat gar keinen ersten Satz verdient, denn Carolin George zeigt weit besser, wie es geht bzw. gehen kann: „Meinen …

Weiterlesen »

Güte oder Freiheit?

Lüneburg. Es gibt die gespannte und die entspannte Aufmerksamkeit. Die gespannte Variante zeigt einen aufrecht sitzenden Körper, macht sich groß, die Augen flit zen. Die entspannte liegt gerade in Reihe …

Weiterlesen »

Ronja kann ook Plattdüütsch

Lüneburg. Mattis und Borka (Annabel Domanske, Friethjof Lücking) sind zwei raubeinige Räuberhäuptlinge, die sich ihren Lebensunterhalt verdienen, indem sie ande re ausrauben. Vorzugsweise de rieke Lüüd, um es den Armen …

Weiterlesen »

Typen wie bei Heinrich Zille

Lüneburg. Christian Berkel spielte in dem Film „Der Untergang“ einen SS-Arzt, neben Bruno Ganz als Adolf Hitler. Jetzt hat er sein eigenes Drehbuch geschrieben über die Nazi-Zeit, über Judenverfolgung und …

Weiterlesen »

Die Lüneburger Erklärung der Vielen

Lüneburg. Gerade melden sich Kulturschaffende aus Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald zu Wort, fast gleichzeitig wird eine „Frankfurter Erklärung“ verkündet. Landauf, landab versammeln sich Mitarbeiter/innen von Theatern, Museen, Orchestern, Buchhandlungen, Kinos und …

Weiterlesen »

Alphamännchen zoffen sich nun mal gern

Lüneburg. Für das Alphatier nennt Wikipedia zehn Eigenschaften. Fünf negative: Das Alphatier ist autoritär, dominant, nicht kompromissbereit, machthungrig und wenig kooperationsfähig. Na, kennen Sie so eins? Und dann noch fünf …

Weiterlesen »

Jäger mit dem Teleobjektiv

Adendorf. Wir wissen nicht, vor wem dieses Reh flüchtet; fest steht: Es ist eilig. Der Naturfotograf Mathias Schneider erwischte es dennoch. Als Jäger mit dem Teleobjektiv hat sich der Lüneburger …

Weiterlesen »

Maschine bleibt Maschine

Lüneburg. Der Roboter, der medizinische Diagnosen stellt, wie ein Weltmeister Schach spielt und mit unbestechlicher Akribie einen automatisierten Produktionsprozess steuert: ein Helfer der Menschheit, zumindest auf den ersten Blick. Doch …

Weiterlesen »

Der Leuphana-Sound

Rebecca Lang leitet das Uni-Orchester wie später den Chor straff, mit klarer Zeichengebung, temperamentvoll und sehr motivierend. Foto: phs

Lüneburg. 14 Wochen hatten sie zum Vorglühen, sagt Rebecca Lang. Das muss doch genügen! So viel Zeit aber ist das denn auch nicht, um ein neu formiertes Orchest er von …

Weiterlesen »

Konzert und Kampfkunst

Lüneburg. Die Lüneburger Symphoniker sind im Dauereinsatz. Kaum ist ihr Programm „Rausch und Verführung“ beim dritten Meisterkonzert mit großem Beifall bedacht worden, schon wenden sie sich ab von Richard Strauss, …

Weiterlesen »